Alexander Muheim

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 23.1.1952 Bern.

1972–74 Schule für Sozialarbeit Bern. 1977–81 Schauspielausbildung am →Konservatorium für Musik und Theater in Bern, erste Auftritte am →Stadttheater Bern (1979 Otto in →Frank Wedekinds "(Frühlings Erwachen)", Regie: Stephan Stroux), am →Studio am Montag Bern, am →Theater am Käfigturm Bern, am →Kleintheater Kramgasse 6 in Bern (1981 Fred in Sartres "(Die ehrbare Dirne)") und am →Stadttheater Luzern. Engagements 1981–84 am →Stadttheater Bern (Titelrolle in Büchners "(Leonce und Lena)", Regie: Rüdiger Hacker), 1984–92 an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, danach unter anderem am Theater Dortmund, am Badischen Staatstheater Karlsruhe (1997 Postmeister in Gogols "(Der Revisor)" und Cavrel in René Schickeles "(Hans im Schnakenloch)"), am Schillertheater Wuppertal, am Theâtre du Rond-Point Paris, am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg und auf diversen Tourneen mit dem Euro-Studio Landgraf (unter anderem 2001 Rode in Harwoods "(Der Fall Furtwängler)", Regie: Fred Berndt).



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Alexander Muheim, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1284–1285.

Normdaten