Agnes Delsarto

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 14.12.1892 Freiburg im Breisgau (D), † 19.11.1965 Basel, auch Agnes del Sarto, eigentlich Agnes Schöpperle. ∞ →Alfred Schlageter, Schauspieler.

Aufgewachsen in armen Verhältnissen, wirkte D. in Freiburg im Kinderchor der Städtischen Bühnen mit und machte später eine Ausbildung als Schneiderin. Danach während fünf Monaten Sprechunterricht in Karlsruhe. Erstes Engagement 1911/12 am →Stadttheater Luzern; als erste grosse Rolle spielte D. die Titelrolle in Hofmannsthals "(Elektra)" an den Freilichtspielen Hertenstein bei Luzern. 1913–17 war D. am Bremer Schauspielhaus, 1917/18 am Deutschen Theater in Bremen sowie anschliessend bis 1923 (und später als Gast) an den Städtischen Theatern Leipzig engagiert. Zu ihren Rollen zählten unter anderem die Titelrolle in Hauptmanns "(Rose Bernd)" und Mutter Wolffen in dessen "(Biberpelz)", das Weib in Karl Schönherrs "(Der Weibsteufel)", die Titelrolle in Grillparzers "(Sappho)" und Medea in Grillparzers "(Das goldene Vlies)", Regine Engstrand in Ibsens "(Gespenster)", die Titelrollen in Strindbergs "(Königin Christine)" und →Frank Wedekinds "(Lulu)" sowie Eliza Doolittle in Shaws "(Pygmalion)". Bekannt wurde D. auch durch ihre Auftritte als Volksliedsängerin, bei denen sie sich selbst auf der Laute begleitete. D., die musikalisch Autodidaktin war, sang im Ersten Weltkrieg für die Soldaten an der Front und gab danach zahlreiche Konzerte in Deutschland (allein in Leipzig ab 1921 über 150) und der Schweiz (zum Beispiel 1928 die Matinee "(Lieder zur Laute)" am →Stadttheater Basel). Anfang der vierziger Jahre übersiedelte D. mit ihrer Familie in die Schweiz. Zwischen 1946 und 1958 wirkte sie als Gast regelmässig in meist kleineren Rollen am Stadttheater Basel, wo auch Schlageter engagiert war. Sie spielte unter anderem 1946 Mrs. Batley in John B. Priestleys "(Und ein Tor tat sich auf)", 1947 und 1954 Frau Brigitte in Kleists "(Der zerbrochene Krug)", 1949 die Herzogin von York in Shakespeares "(Richard der Dritte)", 1950 Frau Tancred in Sean O’Caseys "(Juno und der Pfau)", 1952 die Marschallin von Luxembourg in Millöckers Operette "(Die Dubarry)", 1955 Gigis Grosstante Alicia de Saint-Ephlam in Colettes "(Gigi)", 1956 die alte Frau in Büchners "(Woyzeck)" und die Kinderfrau Anfissa in Tschechows "(Drei Schwestern)". Daneben einzelne Engagements in Tourneeproduktionen mit →Leopold Biberti und Paul Hörbiger, an der →Komödie Basel, am →Theater am Central in Zürich und am Stadttheater Luzern.



Autorin: Tanja Stenzl



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Stenzl, Tanja: Agnes Delsarto, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 444–445.

Normdaten