Andrea Gloggner

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 10.12.1959 Luzern.

1976–79 kantonales Kindergärtnerinnenseminar Bellerive in Luzern, 1979–80 Kindergärtnerin in Sitten. 1981–85 Schauspielausbildung am →Konservatorium für Musik und Theater Bern. Erste Gastverpflichtungen an den →Basler Theatern (1983 Indiofrau in Christopher Hamptons "(Die Wilden)", Regie: →Volker Hesse), am →Stadttheater Chur und am →Kleintheater Kramgasse 6 in Bern. Engagements 1985–88 am Jungen Theater Göttingen (Titelrolle in Kleists "(Penthesilea)", Ilse in →Frank Wedekinds "(Frühlings Erwachen)", junge Frau/Schauspielerin/Dirne in Schnitzlers "(Reigen)", Kuckuck in Harald Muel­lers "(Totenfloss)", Celia in Shakespeares "(Wie es euch gefällt)"), 1988/89 am →Stadttheater Luzern (Titelrolle in Angelika Bartram/Peter Züsli/Max Huwylers "(Schiroccina)"), 1989–93 am →Theater am Neumarkt Zürich (Putzi in Albees "(Wer hat Angst vor Virginia Woolf …?)", Regie: →Thomas Tanner), 1993–99 am Staatstheater Kassel, danach unter anderem auf Tournee und als Gast am Theater Heilbronn (Marja in Gorkis "(Sommergäste)", Regie: Klaus Wagner). Diverse Film- und Fernsehrollen.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Andrea Gloggner, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 722.

Normdaten