Andreas Pflüger

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 23.8.1941 Basel. Sohn des Kunstmalers Karl P.-Gottstein. ∞ Katharina Schamböck, Geigerin.

Musikstudium am →Konservatorium Basel (1965 Diplom mit Hauptfach Kontrabass bei Angelo Vidale). 1965–66 Solokontrabassist im Orchester der Gulbenkianstiftung in Lissabon, 1966–68 im spanischen Radio- und Fernsehorchester in Madrid und danach im Radioorchester Lugano. Daneben Kompositionsstudien bei Luis de Pablo in Madrid und 1977–78 privat bei →Rudolf Kelterborn in Basel. Verschiedentlich Besuche der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik. Seit 1975 freischaffender Komponist, daneben als Instrumentalist Einstudierungen und Uraufführungen zeitgenössischer Kammermusik. P. komponierte Orchester- und Kammermusikwerke, Filmmusiken (teilweise unter dem Pseudonym Andy Benedict) sowie szenische Werke. Zu seinen Bühnenwerken gehören die Radiooper "La strega Orsina che non muore mai" (Libretto: →Grytzko Mascioni, 1980; Bühnenversion "Orsina" 1982), das Musical "Largaspugna" (1981), die Opern "Cécilia" (Libretto: Jean Alain Cornioley/Michel Dami nach einer Idee von Michel Odier, 1985, verfilmt) und "Die Physiker" (Libretto: Wolfgang Willaschek nach →Friedrich Dürrenmatt, Uraufführung 26.10.2000 an der Tschechischen Staatsoper Prag, Regie: Anton Nekovar, musikalische Leitung: Richard Hein) sowie die Ballette "Agora" (1979/80), "Opera 163" (1984) und "Catharsis" (Uraufführung 10.11.1990 an der Litauischen Staatsoper in Vilnius, Choreografie: Antal Fodor). Diverse Bühnenmusiken, so regelmässig für das →Theater für den Kanton Zürich (unter anderem 1986 Uraufführung von →Hansjörg Schneiders "Die Schöne und das Tier", 1989 →Paul Lohrs "Pinocchio" nach Collodi, 1991 dessen "Das Gespenst von Canterville" nach Wilde und Michael Endes "Momo", 1993 "Di chli Häx" nach Otfried Preußler, 1994 F. K. Waechters "Die Bremer Stadtmusikanten", 1995 Schillers "Maria Stuart") sowie für das →Theater am Hechtplatz Zürich (1985 Uraufführung von →Peter Zeindlers "Der Kurgast"), die →Komödie Basel und das →Städtebundtheater Biel-Solothurn (1991 Frances Goodrich/Albert Hacketts "Das Tagebuch der Anne Frank"). Häufige Zusammenarbeit mit der Regisseurin →Franziska Kohlund sowie den Regisseuren →Reinhart Spörri und Markus Emmenegger.



Autor: Dietrich Seybold



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Seybold, Dietrich: Andreas Pflüger, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1406–1407.

Normdaten