Andres Bossard

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 9.8.1944 Zürich, † 25.3.1992 Brunnen SZ, eigentlich Andreas B.

Nach einem Jahr Kunstgewerbeschule in Zürich Besuch der Mittelschule und Handelsdiplom. B. war zusammen mit →Peter Bollag, →Charles Lewinsky und anderen Mitbegründer des Zürcher Cabarets Chlüpplisack und Mitglied verschiedener Theatertruppen in Deutschland und Österreich. Ausbildung in Pantomime, Maskenspiel und Akrobatik an der Ecole de théâtre et de mouvement Jacques Lecoq in Paris. Dort lernte B. →Bernie Schürch kennen, mit dem er ab 1969 eng zusammenarbeitete. Anfangs gestalteten B. und Schürch noch einige dialogische Nummern, danach Entwicklung einer wortlosen, rein visuellen Darstellungskunst mit bewegten Formen und veränderbaren Masken. Zunächst traten sie als Satireclowns Gody und Pas auf, dann als "Avant et perdu" (später im deutschen Sprachraum als "Verlor und Vorher"; B. als "Vorher" und Schürch als "Verlor"). 1971 präsentierten sie ihr Nummernprogramm "Verlor und Vorher. Narren- und Maskenspiele" unter anderem in Schweizer Kleintheatern sowie am internationalen Pantomimenfestival in Prag. 1972 gründeten B. und Schürch zusammen mit Floriana Frassetto eine Truppe, um am Theaterfestival in Avignon aufzutreten. Nachdem sie dort grosses Aufsehen erregt hatten, gaben sie sich den Namen →Mummenschanz. 1973 unternahmen sie eine Tournee durch Europa, Nord- und Südamerika sowie weitere grosse Tourneen in den folgenden Jahren. Mit ihren Auftritten am New Yorker Bijou Theatre am Broadway 1977–80 erfolgte der internationale Durchbruch. Nach einem Jahr Urlaub von Mummenschanz (1980) begann das Dreierteam mit der Erarbeitung eines neuen Programms: "The New Show" (1984). Im Herbst 1989 Jubiläumsprogramm "Mummenschanz encore. 1969–1989". B. galt als Ideenlieferant des Maskentheaters Mummenschanz, der die Programmkonzepte massgeb­lich beeinflusste, und kümmerte sich auch um kommerzielle Aspekte.

Auszeichnungen

unter anderem

  • 1977 Ehrenurkunde der Stadt New York anlässlich der 200. Vorstellung am Broadway.

Literatur

  • Bührer, Michel: Mummenschanz, 1984.


Autorin: Simone Müller



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Müller, Simone: Andres Bossard, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 247.

Normdaten