Andres Joho

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 19.4.1951 Zürich.

Nach der Matura 1971–74 Studium bei Amadeus Schwarzkopf (Klavier) und →Ferdinand Leitner (Dirigieren). 1974–80 an den →Basler Theatern, zunächst als Korrepetitor mit Dirigierverpflichtung, später als Dirigent, vor allem als Ballettdirigent. Dort Beginn der langjährigen Zusammenarbeit mit →Heinz Spoerli und →Hans Hollmann. 1979 am Schillertheater Berlin Dirigent der Schauspielmusik zu einem Projekt nach Glucks "Orpheus und Eurydike" (Regie: Hollmann). 1979–84 Dirigent bei der →Orchestergesellschaft Biel, daneben für einzelne Produktionen musikalischer Leiter am →Atelier-Theater Bern. 1984–86 erster Kapellmeister am Stadttheater Klagenfurt. 1986–89 wiederum an den Basler Theatern (unter Spoerlis Ballett "Orpheus", Musik: Hans Werner Henze; Welttournee mit verschiedenen Balletten von Spoerli). 1989–91 Dirigent am →Stadttheater Bern. 1991–95 musikalischer Leiter des →Musiktheaters Aargau (dort unter anderem Freilichtproduktion von Loewe/Lerners "My Fair Lady" auf der Pferderennbahn Aarau). Seit 1993 Klavierlehrer an der Musikschule Burgdorf. Seit 1997 erster Kapellmeister und Studienleiter am →Ensemble Theater der Regionen Biel-Solothurn. 1990 erhielt J. vom →Opernhaus Zürich den Kompositionsauftrag zum Kindermusical "Di chli Häx" (nach Otfried Preußler, Dramatisierung: →Ines Torelli, Liedtexte: →Alfred Bruggmann). Weitere Kompositionen: die Oper "Bräker – Ein Wintertraum" (Libretto: →Herbert Meier) sowie die Kindermusicals "Der Zauberer von Oz" (Text: Elisabeth Delsen, Liedtexte: Bruggmann, Uraufführung 1992 am →Städtebundtheater Biel-Solothurn) und "S’ chli Gschpängscht" (wiederum Preußler/Torelli/Bruggmann, Uraufführung 1992 durch die →Zürcher Märchenbühne am →Theater am Hechtplatz Zürich). J. arbeitet ausserdem als Pianist bei Kabarettgruppen (unter anderem mit →Elsie Attenhofer) sowie als Kammermusikpartner und Liedbegleiter. Er setzt sich vorwiegend mit zeitgenössischer Musik auseinander, seit "Orpheus" (Basel 1988) vor allem mit Henze. Diverse Einspielungen auf Tonträger.



Autor: Frank Gerber



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Gerber, Frank: Andreas Joho, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 934.

Normdaten