Buddy Elias

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 2.6.1925 Frankfurt am Main (D), eigentlich Bernhard E. ∞ Gerti Wiedner, Schauspielerin. Vater der Schauspieler →Patrick E. und Oliver E.

Zusammen mit den Eltern Emigration nach Basel, dort Schauspielausbildung 1944–45 am →Konservatorium Basel sowie 1945–46 bei →Ernst Ginsberg in Zürich. Erste Rollen am →Stadttheater Basel (unter dem Namen Bernhard Frank), auf Tournee mit →Alfred Rasser und am →Sommertheater Winterthur, Winterthur ZH. 1947–61 Eisclown bei der Revue "Holiday on Ice". Engagements 1961/62 an der →Komödie Basel, 1962–64 am Landestheater Württemberg-Hohenzollern in Tübingen (Mephisto in Goethes "Urfaust", Titelrolle in Hopwoods "Der Mustergatte", Ellbogen in Shakespeares "Mass für Mass", Dr. Rosenblatt in →Ulrich Becher/Peter Preses’ "Der Bockerer"), 1964–68 erneut an der Komödie Basel (unter anderem Truffaldino in Goldonis "Der Diener zweier Herren", Staatsanwalt in →Curt Goetz’ "Hokuspokus", Söller in Goethes "Die Mitschuldigen", Zanetto/Tonino in Goldonis "Die venezianischen Zwillinge", Dr. Einstein in Kesselrings "Spitzenhäubchen und Arsenik", Lorenzo in Shakespeares "Romeo und Julia", Riccaut de la Marlinière in Lessings "Minna von Barnhelm", grosser Erfolg in der Titelrolle von →Bertolt Brechts "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui", Charles in Anouilhs "Jeanne oder Die Lerche", Wabschke in →Carl Zuckmayers "Der Hauptmann von Köpenick", Dr. Löwenstein in Schnitzlers "Professor Bernhardi", Horace Vandergelder in Hermans "Hello, Dolly!", Rosenkranz in Stoppards "Rosenkranz und Güldenstern sind tot", Mosca in Jonsons "Volpone"), 1968/69 am →Schauspielhaus Zürich, Zürich ZH, 1969–72 unter der Intendanz von Kurt Hübner am Theater der Freien Hansestadt Bremen, 1972–75 (zeitweise als Gast) am Nationaltheater Mannheim, 1973/74 als Gast an den Württembergischen Staatstheatern Stuttgart, 1974–86 an verschiedenen Berliner Bühnen: 1974–79 an der Freien Volksbühne (1974 Frank Strang in Peter Shaffers "Equus", Regie: Kurt Hübner; 1975 Schneider Motel in Grumbergs "Dreyfus", Regie: Helmut Käutner; 1975 Hauptmann der IRA in Behans "Die Geisel", Regie: Peter Zadek; 1977 Derwisch in Lessings "Nathan der Weise", Regie: Hübner; 1978 Gerassim Kusmitsch Petrin in Tschechows "Platonow", Regie: →Luc Bondy) sowie am Hansa-Theater, am Renaissancetheater (1981 Rabin in Kipphardts "In der Sache J. Robert Oppenheimer", Telegin in Tschechows "Onkel Wanja"), an der Komödie und am Theater am Kurfürstendamm, am Theater des Westens. E. gastierte unter anderem am Shaftesbury Theatre in London (1979 Hauptrolle in Hill/Hawkins/Coghills Musical "Canterbury Tales"), am Deutschen Theater München, bei der →Helmut Förnbacher Theater Company Basel (unter anderem 1984 Mephisto in Goethes "Faust", 1987 Titelrolle in Kohouts "August August, August", 1992 Titelrolle in Molières "Tartuffe"), am →Theater Basel, Basel BS (unter anderem 1991 Calchas in Offenbachs "La Belle Hélène" und 1993 El Chano/El Marqués de Monte Secano in Giménez/de Burgos’ "Die Hochzeit des Luis Alonso oder Die Nacht vor dem Stierkampf", Regie jeweils: →Herbert Wernicke; 1995 Leonato in Shakespeares "Viel Lärm um nichts" und Titelrolle in Molières "Der eingebildete Kranke", Regie jeweils: Thomas Schulte-Michels), am →Atelier-Theater Bern, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg (1994 Kaiser in Kleists "Das Käthchen von Heilbronn", Regie: Matthias Hartmann), am →Luzerner Theater, bei den Salzburger Festspielen und beim Festival International d’Art Lyrique d’Aix-en-Provence. Seit 1972 zahlreiche Fernsehrollen (ab 1989 Theo Stutz in der Serie "Mit Leib und Seele" mit Günter Strack), internationale Filmtätigkeit (1979 Pan Kuzarski in Menahem Golans "The Magician of Lublin" mit Shelley Winters, 1999 Brenner in István Szábos "Sunshine" mit Ralph Fiennes). E., Cousin von Anne Frank, ist Präsident des Anne Frank-Fonds’ Basel, der Erbe von Anne und Otto Frank und verwaltet die Autorenrechte von Anne Frank.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Buddy Elias, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 528.

Normdaten