Carl Albrecht Bernoulli

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 10.1.1868 Basel, † 13.2.1937 Arlesheim BL, Pseudonym: Ernst Kilchner. Vater der Schauspielerin und Sprecherzieherin Eva B.

B. studierte Theologie in Basel, Neuenburg, Strassburg und Marburg. 1895 habilitierte er sich an der Universität Basel, wo er bis 1898 als Privatdozent lehrte. 1899–1906 in Berlin und danach in Arlesheim arbeitete B. als freier Schriftsteller, Publizist und Journalist. Von seinem Lehrer Franz Overbeck zum Nachlassverwalter bestimmt, wandte sich B. in der Arbeit "Franz Overbeck und Friedrich Nietzsche. Eine Freundschaft" (1908) gegen ein sinnentstelltes, deutschnationales Nietzsche-Bild. Mit dem unter Pseudonym veröffentlichten autobiografischen Roman "Lucas Heland" (1897) begann B. parallel zur wissenschaftlichen eine vielfältige literarische Aktivität, neben Prosa und Gedichten schrieb er vor allem Dramen und Festspiele. 1922 nahm B. seine Lehrtätigkeit in Basel erst als Privatdozent, 1926–36 als Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte wieder auf. Bühnenwerke (Auswahl): "Ulrich Zwingli" (1905; Uraufführung 16.12.1927, →Stadttheater Basel), "Der Ritt nach Fehrbellin" (1908; Uraufführung 1918, Gera), "Der Meisterschütze. Ein Prosa-Tell in vier Aufzügen" (1915; Uraufführung 1925, Gottlieben), "Der Pechvogel und die tolle Bande" (Uraufführung 1918, →Pfauentheater Zürich), "Der Stellvertreter" (Uraufführung 21.12.1920, Stadttheater Basel durch das →Quodlibet Basel), "Die Dritte" (1925; Uraufführung 15.11.1932, Stadttheater Basel im Blauen Saal der Mustermesse), "Der Mann mit der Mütze" (1926; Uraufführung 1933, Stadttheater Konstanz), "Der Tod zu Basel" (Uraufführung 28.8.1926, auf dem Münsterplatz Basel), "Gauguin, der Menschenmacher" (1934), "Der Papst" (1934), "Oliver Cromwells Untergang" (1936). Festspiele: "Ruhm und Weisheit" (1910), "Sankt Jakob an der Birs" (1912 am Eidgenössischen Turnfest in Basel aufgeführt), "Die Umkehr der Stäbe" (1914 in Sissach aufgeführt), "Die Bundesburg" (1914 an der Schweizerischen Landesausstellung Bern aufgeführt), "Gottfried Keller-Spiel" (aufgeführt am 5.7.1919 im Park des Sommercasinos Basel), "Streikbrecher" (1919 in Basel aufgeführt), "Mutter Helvetia" (1935 in Basel aufgeführt).

Auszeichnungen

  • 1931 Dr. phil. h. c. der Universität Genf.

Literatur

  • B., Eva: Erinnerungen an meinen Vater, 1987 [mit Bibliografie].

Nachlass

  • Öffentliche Bibliothek der Universität Basel.


Autor: Reto Caluori



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Caluori, Reto: Carl Albrecht Bernoulli, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 179–180.

Normdaten