Charles Hindenlang

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 1.10.1894 Basel, † 30.4.1960 Basel, eigentlich Karl H.

Schulen in Basel, 1911–13 Lehre als Dekorationsmaler, 1914–16 Kurse an der Gewerbeschule Basel, unterbrochen durch Militärdienst. Ab 1920 entwarf L. Laternen, Larven und Kostüme für die Basler Fastnacht. H. gehörte zum Freundeskreis der Künstlergruppe "Rot-Blau", war 1928 Mitbegründer der Gruppe "Rot-Blau II" sowie Mitglied und zeitweise Präsident der Basler Künstlervereinigung "Gruppe 33". H. schuf Dekorationen für die Zeitbühne "L’Avantgarde" und für die avantgardistischen Aufführungen des Tanzstudios Wulff (→Katja Wulff). Mehrmals entwarf er Bühnenbilder für Aufführungen des →Stadttheaters Basel, so 1937 für die Uraufführung von →Hans Haugs Oper "Tartuffe" (Regie: →Friedrich Schramm), 1943 für die Uraufführung von →Walter Leschs "Stephan der Grosse" (Regie: →Robert Trösch) sowie für Lehárs "Die lustige Witwe" (Regie: →Max Terpis), für Hervés "Mamzelle Nitouche" (Regie: →Egon Neudegg) und für Goethes "Faust I" (Regie: →Oskar Wälterlin). Zudem schuf er Bühnenbilder für das →Quodlibet Basel (1942 für die Uraufführung von Otto Müllers Shaw-Bearbeitung "Dr Basler Pygmalion", Regie: →Alfred Rasser), für Rassers →Cabaret Kaktus (1945 für "HD-Soldat Läppli") und das →Stadttheater Bern (1943 für John Steinbecks "Der Mond ging unter", Regie: →Werner Kraut). 1943 entwarf H. die Kostüme zu einer Aufführung im Rahmen der Basler Kunst- und Musikfestwochen unter dem Titel "Ein Totentanz zu Basel im Jahre 1943" auf dem Münsterplatz Basel (Musik: →Frank Martin, Szenario: →Mariette von Meyenburg, Künstlerische Oberleitung: Wälterlin). Zusammen mit →Max Bignens verantwortete H. 1951 noch einmal eine Bühnenausstattung am Stadttheater Basel, zu →Richard Wagners "Die Meistersinger von Nürnberg" in der Inszenierung von Schramm.

Literatur

  • Rotzler, Willy: C. H. [Ausstellungskatalog Kunst- und Museumsverein Wuppertal], 1954.
  • Höflinger-Griesser, Yvonne: C. H. In: Gruppe 33, 1983.


Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Charles Hindenlang in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 844.

Normdaten