Christoph Bantzer

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 4.1.1936 Marburg (D). ∞ →Anne-Marie Kuster, Schauspielerin. Vater der Schauspielerin Johanna B. und des Drehbuchautors Aurel B.

Nach dem Abitur 1957–59 Schauspielstudium an der Max-Reinhardt-Schule Berlin. 1959–62 Engagement an den Wuppertaler Bühnen, 1964/65 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, 1965–69 am Schiller-Theater Berlin. 1971 Gastspielverpflichtung am →Schauspielhaus Zürich, Zürich ZH (Hamlet in Joseph Papps "William Shakespeares ‹nackter’ Hamlet", Regie: Günther Büch). 1972–78 wieder am Deutschen Schauspielhaus, wo er unter anderem als Leonce in Büchners "Leonce und Lena" (Regie: Jérôme Savary) und St. Just in Büchners "Dantons Tod" (Regie: →Jürgen Flimm) zu sehen war. Danach als Gast unter anderem an den Bühnen der Stadt Köln, an der Freien Volksbühne Berlin und erneut am Zürcher Schauspielhaus (etwa 1978 als Candide in Roberto Guicciardinis "Candide oder Die wechselvolle Reise durch den Archipel der Vernunft" nach Voltaire und 1979 als Hugo in Sartres "Die schmutzigen Hände"), zu dessen Ensemble er 1982–85 unter der Intendanz von →Gerd Heinz gehörte. Dort spielte B. unter anderem die Titelrolle in Tschechows "Iwanow", Vincentio in Shakespeares "Mass für Mass" (Regie jeweils: Arie Zinger), Hans Christian Andersen in Enquists "Aus dem Leben der Regenwürmer" (Regie: →Urs Schaub), Hettore Gonzaga in Lessings "Emilia Galotti", Tellheim in Lessings "Minna von Barnhelm" und die Titelrolle in Ibsens "Peer Gynt" (Regie jeweils: Flimm). Seit 1985 am Thalia-Theater Hamburg, dort unter anderem erneut Peer Gynt, Titelrolle in Shakespeares "Hamlet", Doktor von Aigner in Schnitzlers "Das weite Land", Doktor in Büchners "Woyzeck", Narr in Shakespeares "Was ihr wollt" (Regie jeweils: Flimm), Frank Sweeney in Brian Friels "Molly Sweeney" (Regie: Yoshi Oida), Mr. Martin in Ionescos "Die kahle Sängerin" (Regie: Karin Henkel), Herr Jelke in Botho Strauß’ "Der Kuß des Vergessens" (Regie: Nikolai Sykosch) und Cooper in Williams’ "Die Katze auf dem heissen Blechdach" (Regie: Zinger). Übernahme von Sprech-Partien in Musikproduktionen. Zahlreiche Film- und Fernsehrollen. Mitglied der freien Akademie der Künste in Hamburg.



Autor: Nathanael Busch



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Busch, Nathanael: Christoph Bantzer, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 113.

Normdaten