Claude Richard Stange

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 9.5.1913 Territet-Montreux VD, † 14.9.1988 Basel.

Nach der Handelsmatura in Basel 1934–38 Studium der Orientalistik, Philosophie und Kunstgeschichte an den Universitäten Basel, Berlin, Göttingen und Paris, ohne Abschluss. 1938–39 Aufenthalt auf der liparischen Insel Salina, wo S. erste schriftstellerische Arbeiten verfasste; zwei seiner Novellen erschienen unter dem Titel "Verschleierte Engel". Wegen des Kriegsausbruchs 1939 Rückkehr in die Schweiz. Freier Schriftsteller; Militärdienst. 1947–51 Teilzeitanstellung als Lektor beim Holbein-Verlag Basel. Ab 1946 bei den "Basler Nachrichten"; 1947–53 deren "erster Schauspielkritiker" (Kürzel: CRS). Nebenbei schrieb S. Texte für das →Cabaret Kikeriki in Basel (dort auch Regie) und das →Cabaret Cornichon in Zürich. 1953–55 war S. Dramaturg am →Stadttheater Basel, danach nahm er seine journalistische Tätigkeit bei den "Basler Nachrichten" wieder auf und arbeitete dort (respektive bei der Nachfolgezeitung "Basler Zeitung") bis 1988. Die Theaterkritik trat mit der Zeit etwas in den Hintergrund, zu Gunsten von Filmkritiken (unter dem Pseudonym Alpha), Buchrezensionen und Essays, die S. für die Wochenend- und Literaturbeilagen der "Basler Nachrichten" und der "Basler Zeitung" schrieb. S. war 1949–59 auch Mitarbeiter der "Schweizer Rundschau" (Theater-, Film- und Literaturkritik) sowie viele Jahre Gastrokritiker für "Savoir vivre" (Pseudonym: Bamboo). Der Intendant Hans Schalla eröffnete 1954 mit S.s Komödie "Lionel der Löwe" (Regie: Schalla) die Studiobühne im Schauspielhaus Bochum. Eine weitere Inszenierung des Stücks fand 1955 in Wien im Parkring-Theater statt. S. verfasste einen Roman, weitere Novellen und Theaterstücke, unter anderem "Abschied von Sodom", später: "Sanspareil" (unveröffentlicht). 1956–65 war S. Vorstandsmitglied der →GSD.

Nachlass

  • Universitätsbibliothek Basel.


Autor: Tobias Hoffmann-Allenspach



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Hoffmann-Allenspach, Tobias: Claude Richard Stange, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1733.

Normdaten