Dan Wiener

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 26.9.1961 Bern. ∞ →Maria Thorgevsky, Schauspielerin.

1983–85 als Darsteller und Musiker am →Basler Jugendtheater. Nach Abbruch eines Jura-Studiums 1985–88 Schauspielausbildung an der →Schauspiel-Akademie Zürich. Anschliessend als freischaffender Schauspieler und Musiker in Deutschland und der Schweiz tätig, unter anderem 1990 in Fiona Templetons "Du – Die Stadt" (eine Produktion des →Zürcher Theaterspektakels, Regie: Templeton), 1991 im Friedrich-Glauser-Abend "Hat man noch Sehnsucht" (Regie: →Christoph Haering), 1992 am Theaterhaus Stuttgart in "Leuchte, mein Stern, leuchte!" (deutsche Fassung und musikalische Leitung), 1999 am Burghof Lörrach in "Hotel Savoy" nach Joseph Roth (als Zwonimir und Musiker, Regie: Lee Beagley). Seit 1989 zusammen mit Thorgevsky und anderen, je nach Produktion wechselnden Mitwirkenden Auftritte unter dem Namen "Thorgevsky & Wiener". Die Produktionen, szenische Liederabende, kabarettistische Programme sowie Schauspiel­inszenierungen, die Thorgevsky und W. in der Regel selbst musikalisch begleiten, richten sich überwiegend an Erwachsene. Oft spielen sie von W. bearbeitete Erzählliteratur, die er teilweise selbst übersetzt (aus dem Russischen und Jiddischen). Nach ersten Programmen mit russischen Liedern entstanden unter anderem 1991 das musikalische Kabarett "Hot Songs from the Cold War", 1993 "Charms!", mit neu- und erstübersetzten Texten von Daniil Charms, 1996 "Fünfundsiebzigtausend" nach Scholem Alejchem, zusammen mit dem Akkordeonisten Pierre Cleitman (Regie: →Hansjörg Betschart), 1999 "König Hirsch" nach Gozzi, zusammen mit dem Schauspieler und Saxophonisten →Kaspar Lüscher (Regie: Beagley), 2000 "Lady Macbeth aus dem Landkreis Mzensk" nach der gleichnamigen Erzählung von Nikolaj Leskow, zusammen mit der Schauspielerin Angelica Smirnova (Regie: Vladimir Rubanov, Bühnenbild: →Ambrosius Humm) und 2001 das kabarettistische Programm "Was wir Unterhaltung verstehen" sowie die Kinderstücke "Das Postmeistermärchen" nach Karel Čapek, zusammen mit der Puppenspielerin Denise Frey (1993, Regie: Haering), "Der Tiger auf der Strasse" nach Kindergeschichten von Charms (1994) und "Alice im Spiegelland" nach Lewis Carroll (2002, Regie: →Klaus Henner Russius). Thorgevsky und W. gastieren mit ihren Produktionen in der Schweiz, im angrenzenden Ausland sowie in Russland und haben mehrere CDs, insbesondere mit russischen Liedern, aufgenommen. Die Organisation (Produktionsleitung und Vertrieb) von "Thorgevsky & Wiener" lag zunächst bei W., ab 1996 wurde eine Drittperson beigezogen und 2000/01 gründeten sie gemeinsam die Agentur "Theatre Unlimited Ltd.", die nebst Gastspielen Workshops und speziell erarbeitete Programme für bestimmte Anlässe anbietet. Die Truppe "Thorgevsky & Wiener" ist Mitglied der Verbände →VTS, →ASTEJ, →KTV.

Auszeichnungen

  • 1998 Salzburger Stier zusammen mit Thorgevsky für "Hot Songs from the Cold War".


Autorin: Kathrina Erizar



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Erizar, Kathrina: Dan Wiener, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 2099–2100, mit Abbildung auf S. 2099.

Normdaten