Dominique Lendi

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 19.4.1964 Basel.

1982–86 Ausbildung an der Schauspielschule →Renato Cibolini in Basel, zudem Rollenstudium bei →Henning Köhler und Gesangsunterricht bei →Stefka Todorova. Engagements unter anderem 1987–91 am Theater →Fauteuil in Basel (Mitglied des Kabarett-Ensembles), bei der →Helmut Förnbacher Theater Company Basel (unter anderem 1988 Hermia in Shakes­peares "Ein Sommernachtstraum", 1990 Ruth in →Paul Burkhards "Die glaini Rhygass-Opere", 1992 Mariane in Molières "Tartuffe", 1994 Constanze in Peter Shaffers "Amadeus" und 1998 Katharina in Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung", Regie jeweils: →Helmut Förnbacher; 1998 diverse Rollen in Long/Singer/Winfields "Shakespeares sämtliche Werke, leicht gekürzt" und 2000 diverse Rollen in Lutz Hübners "Gretchen 89 ff.", Regie jeweils: Claus Schröder), 1992/93 am →Stadttheater Luzern (Judith in Inez van Dullemens "Schreib mich in den Sand", Regie: Richard Wehrli), beim →Freien Schauspiel Basel (1995 Blue in Alan Bownes "Beirut", Antonia in Rame/Fos "Offene Zweierbeziehung", Regie jeweils: Andrea Lehmann) und beim Theater Liberté Basel. Populär wurde L. auch als Pia Benz in der Fernsehsitcom "Café Bâle" (ab 1995, über hundert Folgen).



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Dominique Lendi, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1096.

Normdaten