Dorothée Reize

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 5.12.1954 Basel. Schwester der Schauspielerin →Silvia R.

1975–78 Schauspielausbildung an der →Schauspiel-Akademie Zürich. Engagements 1978–80 an der Landesbühne Hannover, 1980–83 an den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld-Mönchengladbach, 1983–87 am Theater Baden-Baden und 1987–92 am →Stadttheater St. Gallen. Seit 1992 freiberuflich tätig, zum Beispiel am →Stadttheater Bern, →Atelier-Theater Bern und →Theater Dreiländereck Basel. R. arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Dieter Ballmann, Hartmut Holm Forche, →Guido Huonder und Walter Renneisen. R. überzeugte als tragische, jugendlich-unschuldige Heldin in Rollen wie Luise in Schillers "Kabale und Liebe", Laura in Williams’ "Die Glasmenagerie" (beide Krefeld-Mönchengladbach), Desdemona in Shakespeares "Othello" (Baden-Baden), aber auch als Marie in Büchners "Woyzeck", Antigone in →Bertolt Brechts gleichnamigem Stück und Rosaura in Calderóns "Das Leben ein Traum" (1988, St. Gallen) berührte ihre natürliche Fragilität, die dennoch grosse innere Kraft barg. Ihr feines komisches Gespür brachte sie in Rollen wie Angélique in Molières "Der eingebildete Kranke" (1989, St. Gallen, Regie: →Karl Absenger), Lena in Büchners "Leonce und Lena" (1990, St. Gallen), Mirandolina in Goldonis gleichnamiger Komödie, Doña Angela in Calderóns "Dame Kobold", Beatrice in Goldonis "Der Diener zweier Herren" (1995, Atelier-Theater Bern) oder Hermia in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" (1990, St. Gallen, Regie: Klaus-Dieter Kirst) ein. Grosse Erfolge hatte sie auch im Musical: etwa als Gigi in Loewe/Lerners gleichnamigem Musical, Polly in Brecht/Weills "Die Dreigroschenoper" (1992, St. Gallen, Regie: Volkmar Kamm), Eliza in Loewe/Lerners "My Fair Lady" (1989, St. Gallen). R.s ausdrucksreiche, modulationsfähige Stimme erlaubt ihr eine differenzierte Sprachgestaltung, die neben ihrer physischen Beweglichkeit wesentlich zur Feinzeichnung ihrer Figuren beiträgt. Seit 1994 Schwerpunkt auf Film- und Fernsehtätigkeit (Südwestfunk Baden-Baden, RTL, Schweizer Fernsehen DRS), unter anderem als Dr. Ruth Waldner in der Serie "Dr. Stefan Frank" (1995–2001).



Autorin: Silke Christiane Keckeis



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Keckeis, Silke Christiane: Dorothée Reize, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1478.