Eduard Rothe

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 11.8.1909 Teplitz-Schönau (Teplice, heute: CZ), † 7.12.1978 Bensberg (D), auch Edward R., eigentlich Eduard Rindskopf. ∞ →Marlene Riphahn, Schauspielerin.

Regie-Studium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, dort Schüler von Max Reinhardt. 1932/33 Regisseur am Bremer Schauspielhaus, 1933/34 am Neuen Stadttheater Teplitz-Schönau, 1934/35 an den Vereinigten Deutschen Theatern Brünn, 1935–37 am Stadttheater Troppau, 1937/38 am →Schauspielhaus Zürich (inszenierte unter anderem die Uraufführung von →John Knittels "Via Mala", Marcel Pagnols "César", Gerhart Hauptmanns "Der Biberpelz", Bruno Franks "Sturm im Wasserglas", →Frank Wedekinds "Musik", Georg Darells "Kleine Prinzessin", Viktor Skutezkys "Kleines Glück auf der Wieden"). Dann Emigration nach Grossbritannien, diverse Gelegenheitsarbeiten, Inszenierung von Ibsens "Nora" in Windsor, im Auftrag der BBC und des Foreign Office Berichterstatter in Afrika. 1946 Rückkehr nach Deutschland und von den Alliierten mit der Neuorganisation des Nordwestdeutschen Rundfunks Köln betraut (bis 1950). Dann wieder Theaterinszenierungen, unter anderem 1950/51 an den Städtischen Bühnen Köln, 1951–54 als Oberspielleiter an den Städtischen Bühnen Wuppertal, ab 1953 an den Hamburger Kammerspielen, zwischen 1956 und 1964 zahlreiche Inszenierungen an der →Komödie Basel (darunter 1959 Rose/Budjuhns "Die zwölf Geschworenen", 1960 Peter Shaffers "Fünffingerübung", 1961 Wildes "Bunbury" und 1963 "Ein idealer Gatte", 1964 Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung"), später unter anderem am →Atelier-Theater Bern (1970 Horst Ulrich Wendlers Tucholsky-Dramatisierung "Rheinsberg"), am →Stadttheater St. Gallen (1969/70 Faulkners "Requiem für eine Nonne") und erneut am Schauspielhaus Zürich (1970 Hartmut Langes "Die Gräfin von Rathenow"). Daneben zahlreiche Hörfunk-, Film- und Fernseharbeiten.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Eduard Rothe, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1532.

Normdaten