Elisabeth Müller

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 18.7.1926 Basel, Urenkelin des Dichters →Josef Viktor Widmann, Nichte der Schauspielerin →Ellen Widmann. ∞ I. Bill Miskel, Sänger, ∞ II. Michael Audley, Regisseur, ∞ III. 1960 Kurt Grigoleit, Regisseur und Kameramann.

Schauspielausbildung bei Thea Huber-Oehmen, Ellen Widmann und deren Ehemann →Adolf Manz sowie am →Bühnenstudio Zürich. 1946–48 erstes Engagement am →Schauspielhaus Zürich, unter anderem Diddo Geiss in der Uraufführung von →Carl Zuckmayers "Des Teufels General" (Regie: →Heinz Hilpert, mit →Gustav Knuth als Harras), Fina in der Uraufführung von →Bertolt Brechts "Herr Puntila und sein Knecht Matti" (Regie: Brecht/→Kurt Hirschfeld), L’Inconnue de la Seine in der Uraufführung von →Max Frischs "Die chinesische Mauer". Engagements unter Hilpert 1948–50 am Deutschen Theater Konstanz und 1950–54 am Deutschen Theater Göttingen (Walburga in Hauptmanns "Die Ratten", Lady Milford in Schillers "Kabale und Liebe", Natalie in Kleists "Prinz Friedrich von Homburg", Hermione in Shakespeares "Das Wintermärchen", Rosalinde in "Wie es euch gefällt" und Beatrice in "Viel Lärm um nichts", Titelrolle in Goethes "Stella", Hero in Grillparzers "Des Meeres und der Liebe Wellen"), 1961 als Gast am →Schauspielhaus Zürich, 1962/63 als Gast und 1963–65 Ensemblemitglied am →Stadttheater Basel, als Gast am Stadttheater Giessen und an den Württembergischen Staatstheatern Stuttgart, 1978 Mitwirkung bei den Burgfestspielen Jagsthausen, diverse Tourneen (unter anderem mit dem →Schweizer Tournée-Theater 1972/73 als Königin in Scribes "Ein Glas Wasser" mit O.W. Fischer als Bolingbroke). Danach als Gast am →Stadttheater Luzern (1975 Titelrolle in Ibsens "Nora", Regie: →Peter H. Stöhr; 1978 Mrs. Antrobus in Wilders "Wir sind noch einmal davongekommen"; 1985 Martha in Kesselrings "Arsen und Spitzenhäubchen", Regie: →Gudrun Orsky; 1985 Madame de Pfyffer in der Uraufführung von →Eva Brunners "Granit", Regie: Jean-Paul Anderhub), am →Bernhard-Theater Zürich (1987 Denise Burgholz in Mary Chases "My Fründ Hanspi", Regie und Dialektfassung: →Peter Arens, mit →Ruedi Walter; auch auf Tournee) und am →Stadttheater Bern (unter anderem 1991 Mrs. Higgins in Loewe/Lerners "My Fair Lady"; 1994 Frau in →Matthias Zschokkes "Die Alphabeten", Regie: Oswald Lipfert). Ab 1947 rund fünfzig Filmrollen in der Schweiz (1947 Schwester Irma Wasem in "Matto regiert", Regie: Lindtberg; 1957 Irma Bänz in "Taxichauffeur Bänz", Regie: →Werner Düggelin), in Deutschland (1953 Angela Schaefer in "Moselfahrt aus Liebeskummer" mit →Will Quadflieg, 1957 Lady Avon in "El Hakim" mit O. W. Fischer) und als eine der wenigen Schweizer Schauspielerinnen auch in den USA (1956 Miriam Linka in Henry Kosters "The Power and the Price" mit Robert Taylor, 1959 Lisa Kyriakides in Aldrichs "The Angry Hills" mit Robert Mitchum).



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Elisabeth Müller, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1286.

Normdaten