Ella Büchi

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 25.2.1929 Dübendorf ZH, † 5.12.1999 Zürich. ∞ Richard Münch, Schauspieler und Regisseur.

Schauspielausbildung am →Bühnenstudio Zürich, unter anderem bei →Gustav Knuth. Debüt 1949 am →Schauspielhaus Zürich, Zürich ZH. Engagements unter anderem am Schauspielhaus Zürich (Zusammenarbeit mit den Regisseuren →Leopold Lindtberg, →Leonard Steckel und →Giorgio Strehler; unter anderem 1951 Lilli in →Paul Burkhard/→Walter Leschs "Die kleine Niederdorf-Oper", Regie: →Oskar Wälterlin) sowie 1951–54 am →Theater am Central in Zürich und 1953 bei einer Freilichtaufführung der →Komödie, Basel BS im Rosenfeldpark (Hermia in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum", Regie: →Lukas Ammann), 1954–56 am Landestheater Tübingen, 1956–66 unter Gustaf Gründgens beziehungsweise Oscar Fritz Schuh am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg (unter anderem 1955 Hedwig in Ibsens "Die Wildente", Regie: Rudolf Noelte; 1957 zunächst Lieschen, später – alternierend mit Antje Weisgerber – auch Gretchen in Goethes "Faust", Regie: Gustaf Gründgens, damit auch Gastspiele 1959 in Moskau und Leningrad, 1961 in New York; 1958 Lucile in Büchners "Dantons Tod", Regie: Gründgens; 1960 Eve in Kleists "Der zerbrochne Krug", Regie: →Heinz Hilpert; 1960 Miranda in Shakespeares "Der Sturm", Regie: Gustav Rudolf Sellner; 1961 Titelrolle in Kleists "Das Käthchen von Heilbronn", Regie: Ulrich Erfurth; 1963 Ophelia in Shakespeares "Hamlet", Regie: Gründgens; 1964 Angélique in Molières "Der eingebildete Kranke", Regie: Fritz Kortner; 1964 Putzi in Albees "Wer hat Angst vor Virginia Woolf …?", Regie: →Werner Düggelin; 1965 Titelrolle in Lessings "Emilia Galotti", Regie: Hans Schweikart), daneben (und nach 1966 weiterhin) als Gast am Theater in der Josefstadt Wien, dann unter anderem an den Hamburger Kammerspielen, am Jungen Theater und am Thalia-Theater Hamburg, am Düsseldorfer Schauspielhaus, 1970/71 unter Ulrich Erfurth an den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main (Schauspieldirektor: Richard Münch) und am Burgtheater Wien; diverse Fernsehrollen ("Der Kommissar", "Derrick"). 1973 brach B. ihre Bühnenlaufbahn aus gesundheitlichen Gründen ab; in den folgenden Jahren wirkte sie bei diversen Schallplatten- und Hörbuchproduktionen und in zahlreichen Hörspielen mit (unter anderem in →Katja Frühs Hörspielreihe "Memo-Treff", Schweizer Radio DRS) und unterrichtete an der →Schauspiel-Akademie Zürich. 1996 spielte sie in einer Produktion des →Theaters Neumarkt Zürich in der ABB-Halle in Oerlikon die Rolle der Marthe in John Jesruns "Imperial Motel" (nach Goethes "Faust", Regie: Marianne Weems), sich auf dem Bildschirm selbst als Gretchen in Peter Gorskis "Faust"-Verfilmung aus dem Jahr 1960, mit Gustaf Gründgens, →Will Quadflieg und Elisabeth Flickenschildt betrachtend. B.s letzte Bühnenrolle war 1997 Katharina Binder in Schnitzlers "Liebelei" am Theater Neumarkt unter der Regie von →Volker Hesse.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Ella Büchi, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 287.

Normdaten