Else Böttcher

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 7.9.1905 Freiburg im Breisgau (D), † 22.12.1991 in Deutschland. ∞ I. →Alexander Krannhals, Dirigent, ∞ II. →Alfred Schlageter, Schauspieler.

Studierte Gesang in Zürich bei Alfredo Cairati. Engagements 1930–33 am →Stadttheater Zürich, 1936–39 und 1945–58 am →Stadttheater Basel, 1939–41 am Opernhaus Nürnberg und 1941–44 an der Staatsoper Wien. Sie begann ihre Karriere als Opernsoubrette und entwickelte sich im Verlauf der Jahre zum lyrischen Koloratursopran. Schwerpunkte ihres Repertoires waren die Werke von Mozart: Fiordiligi und Despina in "Così fan tutte", Zerlina und Donna Elvira in "Don Giovanni", Blondchen und Konstanze in "Die Entführung aus dem Serail", Arminda in "La finta giardiniera", Ninetta in "La finta semplice", Ilia in "Idomeneo", Barbarina und Susanna in "Le nozze di Figaro", Papagena, Königin der Nacht und Pamina in "Die Zauberflöte". Dazu zählten auch manche Opern von Puccini, Richard Strauss und Verdi. Am Stadttheater Basel sang sie 1937 in der Uraufführung von →Hans Haugs "Tartuffe" die Dorine (Regie: →Friedrich Schramm, musikalische Leitung: →Gottfried Becker). In den letzten Jahren ihres Engagements wirkte B. am Stadttheater Basel auch in Schauspielaufführungen mit, so etwa 1957 als Linda Loman in Millers "Tod eines Handlungsreisenden". Sie gastierte unter anderem am →Städtebundtheater Biel-Solothurn (1945/46 Violetta Valéry in Verdis "La Traviata"), am →Stadttheater Bern, Bern BE (1946 Ciò-Ciò San in Puccinis "Madama Butterfly"), am →Grand Théâtre in Genf (1944 Zerlina in Mozarts "Don Giovanni"), am →Stadttheater Luzern (1946 Pamina, 1954 Secretary in Menottis "The Consul"), am →Stadttheater St. Gallen (unter anderem 1945 Rosalinde in Johann Strauß’ "Die Fledermaus", 1948 Donna Elvira, 1949 Pamina, 1955 Köchin in →Paul Burkhards "Der schwarze Hecht"), am Stadttheater Zürich (unter anderem 1944/45 Violetta Valéry, Ciò-Ciò San, 1945/46 Rosalinde), an der Staatsoper Wien (1940 und 1941) sowie bei den Salzburger Festspielen (1942 als Fiakermilli in Richard Strauss’ "Arabella"). B. war auch als Konzertsängerin bekannt.



Autor: Paul Suter



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Suter, Paul: Else Böttcher, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 252.

Normdaten