Erika Pesch

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schauspielausbildung bei Paulina Treichler am →Bühnenstudio Zürich. 1939–46 Ensemblemitglied des →Schauspielhauses Zürich. An dieser Bühne verkörperte sie über sechzig Rollen, darunter 1941 Kattrin in der Uraufführung von →Bertolt Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder", 1942 Sascha in Tolstois "Der lebende Leichnam", 1945 Annina in der Uraufführung von Ignazio Silones "Und er verbarg sich" (Regie jeweils: →Leopold Lindtberg). Ab 1946 Engagement am Deutschen Theater Berlin, wo sie unter anderem als Mag Stanley in der deutschsprachigen Erstaufführung von Konstantin Simonows "Die russische Frage" auftrat. 1942–45 war P. Mitglied der "Kulturgemeinschaft der Emigranten in Zürich".



Autor: Redaktion



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Redaktion: Erika Pesch, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1395.