Franz Dehler

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 15.10.1902 Frankfurt am Main (D), † 18.1.1989 Bern, eigentlich Franz Wilhelm Kullmann.

Engagements als Schauspieler zunächst unter seinem bürgerlichen Namen 1921/22 am National-Theater Mannheim, 1922/23 am Stadttheater Hanau, 1923–25 und 1927/28 am Neuen Theater Dresden, dann unter dem Namen D. 1929–34 am →Stadttheater Luzern, 1938–41 am Stadttheater Ulm, 1941–44 an den Städtischen Bühnen Erfurt, 1949–51 an den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main, danach am →Theater am Central Zürich (unter anderem Gustav Heink in Bahrs "Das Konzert", Regie: Erhard Siedel). 1954–72 Ensemblemitglied, danach weiterhin als Gast am →Stadttheater Bern, Bern BE. Dort spielte D. über 120 Rollen, darunter 1954 Antonio in Goethes "Torquato Tasso" (Regie: →Rudolf Hammacher), 1957 Malvolio in Shakespeares "Was ihr wollt" (Regie: →Helmuth Ebbs), 1960 die Titelrolle in Anouilhs "General Quixotte" und Polonius in Shakespeares "Hamlet", 1961 Saladin in Lessings "Nathan der Weise" und Philipp in Schillers "Don Carlos" (Regie: →Walter Oberer), 1962 Onkel in García Lorcas "Donna Rosita bleibt ledig" (Regie: Oberer), 1963 Papst Pius XII. in →Rolf Hochhuths "Der Stellvertreter" (Regie: →Christoph Groszer), 1967 Leicester in Schillers "Maria Stuart" (Regie: Oberer), 1977 Pickering in Loewe/Lerners "My Fair Lady". Er inszenierte unter anderem 1954 die Schweizer Erstaufführung von Colettes "Gigi", 1954 Wouks "Meuterei auf der Caine", 1955 Sil-Varas "Mädchenjahre einer Königin", Molières "Der Geizige", 1956 Scribes "Das Glas Wasser", 1957 Ostrowskis "Wölfe und Schafe", 1959 Molières "Die gelehrten Frauen", Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung" und die Schweizer Erstaufführung von →Pierre Bürkis "Bezaubernde Mama". D. sprach zahlreiche Hörspielrollen und war langjährig als Schauspiellehrer tätig.

Auszeichnungen

  • Ehrennadel des Stadttheaters Bern.


Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Franz Dehler, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 439–440.

Normdaten