Graziella Rossi

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 19.2.1957 Schaffhausen.

Schauspielausbildung 1980–82 an der →Schauspiel-Akademie Zürich und 1982/83 an der Schauspielakademie Prag. 1984–89 gehörte R. zum Ensemble des Kinder- und Jugendtheaters →Spatz & Co. in Baden (mehrere Rollen in der Regie von →Jean Grädel), daneben spielte sie 1985 am Schaffhauser Sommertheater (Mère Ubu in Jarrys "Roi Ubu", Regie: Grädel). Seit 1989 ist R. als freischaffende Schauspielerin, Sängerin und Sprecherin tätig. Seit 1989 Koleiterin und Mitglied des von R. mitbegründeten Theater-im-Fass-Ensembles Schaffhausen (unter anderem: 1993 Frau in Dragica Rajcics "Ein Stück Sauberkeit", Regie: →Helmut Vogel; 1995–97 Clara Petacci/Mussolini in Robert David MacDonalds "Gipfelkonferenz", Regie: Bernadette Evers; 2000 Maria Leidig in →Hannes Glarners "Baby Puzzle"). Ausserdem regelmässige Zusammenarbeit mit dem →Vaudeville Theater Zürich (unter anderem: 1993 Nelly in →Katja Früh/→Patrick Freys "Trommeln über Mittag", 2001 Frau in →Urs Widmers "Bankgeheimnisse", Regie: Stefan Viering; 2002 in "Kein Land des Lächelns", eine musikalische Revue über Fritz Löhner-Beda, Koproduktion mit dem Sogar Theater Zürich und dem Theater im Kornhaus Baden), mit Helmut Vogel (vor allem diverse Liederabende und szenische Lesungen) und →Verena Buss (1999 Marie David in Enquists "Die Nacht der Tribaden" in einem Pavillon unter der Kornhausbrücke in Zürich; 2000 Martha in Yasmina Rezas "Der Mann des Zufalls" im Theater im Kornhaus Baden; 2001 Leni Riefenstahl in Thea Dorns "Marleni" im Sogar Theater Zürich, Regie jeweils: Buss). Weitere Rollen R.s waren: 1988 Alma in der Uraufführung von →Hans Peter Gansners "Die Mythenfabrik" beim Schaffhauser Sommertheater, Regie: Vogel; 1990 Taxifahrerin in "Du – Die Stadt" am →Zürcher Theaterspektakel, Regie: Fiona Templeton, sowie Camille Claudel in Templetons "Délire d’interprétations", Regie: Michael Ratomski am Theater Cocteau in Basel und Edith Piaf in Ratomskis "Gutter Sparrow", Regie: Robert Lions, beim Ice Factory Festival des Ohio Theatre New York; 1996 Lucy in →Bertolt Brechts "Die Dreigroschenoper" und Schauspielerin in Pirandellos "Sechs Personen suchen einen Autor" am Hans Otto Theater Potsdam; 1997 Jaguar in Erica Fischers "Aimée & Jaguar", Regie: Evers, im Studio des →Stadttheaters St. Gallen sowie 1999 und 2000 in englischer Sprache bei mehreren Gastspielen in den USA. Diverse Film- und Fernsehrollen, unter anderem seit 1999 Abusinda in der Soap "Lüthi & Blanc", Schweizer Fernsehen DRS.



Autorin: Kathrina Erizar



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Erizar, Kathrina: Graziella Rossi, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1526–1527.

Normdaten