Gustav Gysin

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 2.11.1928 Kriens LU.

Nach der Matura in Luzern studierte G. 1949–56 Germanistik und Anglistik in Zürich und Basel und war anschliessend bis zu seiner Pensionierung 1991 in Basel als Lehrer tätig. Bereits 1948–54 trat G. in Luzern in Revuen und Kabaretts auf sowie 1951–56 im Studententheater in Basel. 1952–72 wirkte er als Sprecher, Regisseur und Autor in Produktionen des →Basler Marionettentheaters mit. 1976 bearbeitete und inszenierte er für das →Berner PuppentheaterGottfried Kellers "Spiegel, das Kätzchen" und 1993 für das Figurentheater Denise Frey "Nacht und Gold" (nach einem Bilderbuch ohne Text). 1968–97 war G. Redaktor der Zeitschrift "Puppenspiel und Puppenspieler", herausgegeben von der →SVfP. Seit 1981 erscheint die Zeitschrift zweisprachig (unter dem erweiterten Titel "Puppenspiel und Puppenspieler/Marionnettes et Marionnettistes"). 1993 wurde sie in "Figura" umbenannt; gleichzeitig wurden feste Rubriken für die Bereiche Theater, Pädagogik und Therapie mit Puppen eingeführt. Damit entwickelte sich die Zeitschrift vom ursprünglichen Verbandsorgan, das dem allgemeinen Informations- und Wissensdefizit entgegenwirkte, allmählich zu einer Fachzeitschrift, die das schweizerische Puppen- und Figurentheaterschaffen durch Premierenbesprechungen, praxisbezogene Anregungen, Porträts einzelner Spieler und Bühnen sowie aktuelle Informationen und Hinweise auf Veranstaltungen dokumentiert und auch über wichtige internationale Ereignisse der Sparte berichtet. Neben der Redaktionsarbeit verfasste G. Beiträge für verschiedene Fachpublikationen wie "Das schweizerische Puppentheater" (1986) und "Puppentheater in der Schweiz" (1992). Als Berichterstatter hat er das schweizerische Figurentheaterschaffen über Jahre begleitet und gefördert und der Sparte so zu grösserer Anerkennung verholfen. Seit 1968 ist G. Vorstandsmitglied der UNIMA Suisse (auch Ehrenmitglied), seit 1972 Mitglied des UNIMA-Rats (Pflege internationaler Kontakte). 1975–87 war er im Vorstand der →SADS.



Autor: Kurt Fröhlich



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Fröhlich, Kurt: Gustav Gysin, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 776–777.

Normdaten