Hannes Schmidhauser

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 9.9.1926 Locarno TI, † 29.1.2000 Lugano TI.

Gymnasium in Ascona. Ab 1942 Schauspielausbildung am →Bühnenstudio Zürich. Erste Engagements am Zirkus Knie, wo S. und →Emil Hegetschweiler als Clownduo auftraten, und auf Tournee mit dem Hegi-Theater Zürich. 1947–50 Engagements unter anderem an den Städtischen Bühnen Frankfurt (1947 François in →Carl Zuckmayers "Des Teufels General", Regie: →Heinz Hilpert) und – unter dem Pseudonym Hannes Hauser – am Deutschen Theater Konstanz. 1950–53 arbeitete S. als Moderator von Musiksendungen beim →Radio Svizzera Italiana (RSI) in Lugano und war erfolgreicher Fussballer in der Schweizer Nationalliga; er wurde mit den "Grasshoppers" Schweizer Meister, spielte 1952–59 in der Nationalmannschaft und war während drei Jahren deren Kapitän. 1953 hatte S. am →Schauspielhaus Zürich grossen Erfolg als Bluntschli in Shaws "Helden" (Regie: →Werner Kraut; dieselbe Rolle 1954 an der →Komödie Basel, Regie: →Egon Karter, und 1955 am →Städtebundtheater Biel-Solothurn); bis 1956 gastierte S. dort mehrmals. Als Uli in →Franz SchnydersGotthelf-Verfilmungen "Uli der Knecht" (1954) und "Uli der Pächter" (1955) wurde er zum wohl populärsten helvetischen Filmstar jener Zeit; S. und seine Filmpartnerin →Liselotte Pulver feierte man als "Traumpaar des Schweizerfilms". Nach einem erfolglosen Versuch als Filmregisseur ("Seelische Grausamkeit", 1961) und weiteren Filmrollen war S. ab 1968 als Geschäftsmann tätig. 1990 spielte er neben →Franz Matter auf einer Tournee des →Theaters Dreiländereck Basel/Riehen die Rolle des Willi Cron in der Dialektkomödie "Zwei sunnigi Buebe" (auch unter dem Titel "Dr Ueli und dr Franz", eine Bearbeitung von Neil Simons "Sonny Boys", Regie: Dieter Ballmann). Er verkörperte diverse Fernsehrollen (unter anderem 1994–95 Linus Caduff in der Serie "Die Direktorin"), gab 1991 im →Landschaftstheater Ballenberg den Bauern Manz in einer Bühnenfassung von →Gottfried Kellers "Romeo und Julia auf dem Dorfe" und 1996 am →Atelier-Theater Bern den Kommissar Jobert in Robert Thomas’ Kriminalkomödie "Die Falle" (Regie: →Edgar Kelling).

Auszeichnungen

  • 1999 erhielt S. den Ehren-Prix Walo für langjähriges Schaffen.

Literatur

  • Senn, Walter / Cortesi, Mario: Ueli. 40 Jahre Gotthelf-Filme "Ueli der Knecht" und "Ueli der Pächter", 70 Jahre H. S., 100 Jahre Faszination Kino, 1995.


Autor: Mats Staub



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Mats, Staub: Hannes Schmidhauser, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1615–1616.

Normdaten