Hansueli W. Moser-Ehinger

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 9.3.1933 Basel. ∞ Susann Ehinger, Theaterfotografin und Journalistin. Schwiegersohn von →Hans Ehinger, Musikkritiker.

Studium der Philologien an der Universität Basel und an der Sorbonne in Paris (ohne Abschluss). Nach einem Volontariat bei den "Basler Nachrichten" 1958–59 und 1960–63 freier Journalist, dazwischen in der Spielzeit 1959/60 unter →Egon Karter Mitarbeiter an der →Komödie Basel als Dramaturg und in der Öffentlichkeitsarbeit. 1963–73 Lokal- und Feuilletonredaktor der Basler "Arbeiter-Zeitung" (später "Abend-Zeitung"), für die M. zahlreiche Theaterkritiken vor allem zum Theater in Basel schrieb (Kürzel: hwm.). 1973–83 teils in der Redaktion Basel der Schweizerischen Depeschenagentur, teils als freier Mitarbeiter verschiedener Zeitungen (Schwerpunkt Inland und Kulturelles) tätig. Basler Theaterkorrespondent des "Aargauer Tagblatts", des "St. Galler Tagblatts" und der "Solothurner Zeitung" sowie weiterer schweizerischer und österreichischer Zeitungen. Seit 1977 Herausgeber des wöchentlichen Theater-Informationsdienstes "Information Szene". Seit 1983 freischaffender Journalist und Publizist. Weiterhin Theaterkorrespondent verschiedener Zeitungen. 1990–91 Redaktor der Monatsschrift "T!"des →Centre Suisse ITI. Seit 1992 geschäftsführendes Vorstandsmitglied, ab 2005 Präsident der →SGTK; Leiter ihres Verlags (Edition Theaterkultur Verlag), Produzent ihrer Buchpublikationen sowie Redaktor und Produzent ihrer Vierteljahresschrift "Mimos". Zusammen mit Susann Ehinger Redaktor und Produzent des jährlich erscheinenden Theaterhandbuchs "Szene Schweiz", Webmaster der Internet-Site www.theater.ch sowie Herausgeber des monatlichen "Theater-Kalenders" (im Auftrag von →ASTEJ und →VTS).



Autor: Tobias Hoffmann-Allenspach



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Hoffmann-Allenspach, Tobias: Hansueli W. Moser-Ehinger, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1281.

Normdaten