Harri Rodmann

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der folgende Artikel wurde am 2. März 2012 überarbeitet und entspricht in Teilen nicht mehr der in der Print-Veröffentlichung publizierten Version.

* 3.5.1931 Neviges (D), ✝ 26.10.2003 Basel, auch Harry R.

Musikstudium an der Folkwangschule in Essen (Klavier bei Irma Zucca-Sehlbach, Komposition bei Erich Sehlbach und Dirigieren bei Anton Hardörffer und Gustav König). 1952–55 Bühnenmusikkapellmeister und Ballettrepetitor an den Städtischen Bühnen in Münster. 1955–91 Engagement am Stadttheater Basel/an den Basler Theatern/am →Theater Basel, zunächst als Korrepetitor, 1956–61 als Kapellmeister der Operette und ab 1976 als erster Kapellmeister. R. dirigierte nicht nur ein breites Repertoire von Operetten, Musicals, Balletten und Opern, sondern komponierte auch Schauspielmusiken und Kindermärchen ("Schmunzlibus im Luftballon", Uraufführung 16.11.1960, Regie: Rudolf Hofmann, sowie "Dr Wulgge-Fritzli", Uraufführung 24.11.1963, Regie: →Reto Babst, Text beide: →Werner Gutmann). Unter anderem dirigierte er 1965 Rimski-Korsakows "Das Märchen vom Zaren Saltan", 1967 Brittens "Albert Herring", 1974 →Bertolt Brecht/Weills "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny", 1975 Puccinis "La fanciulla del West" sowie 1983 die Schweizer Erstaufführung von Cerhas "Baal" und 1985 die Uraufführung von →Jost Meiers "Der Drache" (Regie beide: →Martin Markun). Seit Mitte der neunziger Jahre diverse Opernproduktionen der Scala Theater AG Basel auf Europa-Tournee (Verdis "La Traviata", "Nabucco" und "Rigoletto" sowie Mozarts "Die Zauberflöte" und "Die Entführung aus dem Serail") sowie Gastdirigate am Stadttheater Luzern/→Luzerner Theater und an den Bühnen der Stadt Köln. Seit 1991 bildet R. ein Duo mit der Sängerin Hedwig Fassbender; mit ihr realisierte er unter anderem 1996 am →Theater Basel das Kurt-Weill-Programm "Wo sind die Tränen von gestern Abend?"(Regie: →Mauro Guindani), das anschliessend auch in Genf, Lyon, Paris, Freiburg im Breisgau und Giessen aufgeführt wurde. Ausserdem war R. 1980–96 musikalischer Leiter und Korrepetitor am Studio für Musik und Theater der →Musik-Akademie der Stadt Basel sowie 1985 und 1986 Leiter der Orchesterkurse des Schweizerischen Musikerverbands.



Autorin: Ingrid Bigler-Marschall



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Bigler-Marschall, Ingrid: Harri Rodmann, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1511.