Hedda Ippen

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 15.10.1922, eigentlich Hedwig I. ∞ 1948–53 →Lukas Ammann, Schauspieler und Regisseur.

In England aufgewachsen, arbeitete I. während des Zweiten Weltkriegs für den europäischen Dienst der BBC. Daneben trat sie 1943 in London in einem Programm der Kleinkunstbühne "Das Laterndl" auf. Mitte der vierziger Jahre kam I. in die Schweiz, wo sie bis Anfang der sechziger Jahre an verschiedenen Bühnen als Schauspielerin wirkte. Dem Rollenfach der Salondame entsprechend, verkörperte sie häufig temperamentvolle, souveräne und elegante Frauenfiguren in Boulevardstücken und Komödien. Nach einem Engagement an dem von der Theater- und Tournée-Genossenschaft Zürich betriebenen →Stadttheater Chur (unter anderem 1946 Recha in Lessings "Nathan der Weise", Regie: →Albert Wiesner) spielte I. 1947 am →Stadttheater Basel (Edith von Berg in Cocteaus "Der Doppeladler", Regie: →Werner Kraut, und Marianne in Franz und Paul von Schönthans "Der Raub der Sabinerinnen", Regie: →Max Knapp) sowie ab 1948 am →Bernhard-Theater Zürich. 1951–57 gehörte sie zum Kernensemble des neu gegründeten →Theaters am Central in Zürich, wo sie über ein Dutzend Rollen gestaltete, darunter das Stubenmädchen Nina in Hans Adler/Alexander Steinbrechers "Meine Nichte Susanne" (Regie: Ammann), Gräfin Sándor in Siegfried Geyers "Liebe bei Kerzenlicht" (Regie: Erhard Siedel), die Tochter Sheila in John B. Priestleys "Ein Inspektor kommt", Julias Gegenspielerin Zina Dervy in Marc-Gilbert Sauvajons "Bezaubernde Julia" (Regie: →Leopold Biberti) und Simone Massoubre in Jacques Devals "Simone, der Hummer und die Oelsardine". Ausserdem gastierte I. am →Schauspielhaus Zürich (1952 Grisette Adelaide in Büchners "Dantons Tod"), am →Stadttheater Zürich (1951 Adeline in Leo Falls Operette "Die geschiedene Frau", 1958 die böse Königin in Margret Haas’ "Schneewittchen" nach den Brüdern Grimm), am →Atelier-Theater Bern (1957–59 unter anderem Margaret in Williams’ "Die Katze auf dem heissen Blechdach", Regie: →Raoul Alster) sowie an der →Komödie Basel (1960 Dinah Fletcher in Terence Rattigans "Olivia"). Es folgten 1964–67 Stückverträge an der Komödie im Marquardt in Stuttgart. Mehrere Filmrollen, unter anderem Lilli Rettenmund in Ammanns "Hast noch der Söhne ja?"(1959).



Autor: Redaktion



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Redaktion: Hedda Ippen, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 908–909.

Normdaten