Hermann Bauer

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 27.8.1922 St. Gallen, † 16.3.1993 Roggwil TG.

Studium der Germanistik und der Kunstgeschichte an den Universitäten Zürich und Freiburg. Promotion 1948 mit einer sprachwissenschaftlichen Arbeit. Bis 1952 Mitarbeiter der Verlagsbuchhandlung Josef Stocker in Luzern. Journalistische Anfänge als Kunstkritiker beim Luzerner "Vaterland", dann Nachrichtenredaktor bei den "Luzerner Neuesten Nachrichten" und Redaktor bei der Wochenzeitschrift "Heim und Leben". 1957–87 Stadt- und Feuilletonredaktor bei der "Ostschweiz" in St. Gallen, 1969–72 Chefredaktor. Zu B.s vielfältigen Aufgaben zählte auch die Theaterkritik (Kürzel: B.), er besprach zahlreiche Premieren des →Stadttheaters St. Gallen (Schauspiel) und der Kleintheater. Texter für das St. Galler Cabaret Sälewie; Übertragung des mittelhochdeutschen "St. Galler Weihnachtsspiels" in modernen Dialekt (1978 Uraufführung an der Kellerbühne St. Gallen). Verfasser etlicher Beiträge zur St. Galler Lokal- und Kulturgeschichte und zahlreicher Glossen zum St. Galler Dialekt, die auch in Buchform herauskamen. 1959 Mitbegründer des Komitees "Rettet das St. Galler Stadttheater!"und des 1960 daraus hervorgegangenen St. Galler Theatervereins, zu dessen Vorstand er bis 1969 gehörte.

Auszeichnungen

unter anderem

  • 1965 Anerkennungspreis der Stadt St. Gallen,
  • 1990 Anerkennungspreis der St. Gallischen Kulturstiftung.


Autor: Tobias Hoffmann-Allenspach



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Hoffmann-Allenspach, Tobias: Hermann Bauer, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 132.

Normdaten