Jürgen Brügger

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 23.11.1936 Zürich.

1961–63 Schauspielausbildung bei →Ellen Widmann in Zürich. Erstes Engagement 1963/64 an der Fränkisch-schwäbischen Landesbühne Dinkelsbühl, erste grosse Rolle Truffaldino in Goldonis "Der Diener zweier Herren" (Regie: Klaus Schlette). Es folgten Verpflichtungen am Theater am Siegestor München (1965 Estragon in Becketts "Warten auf Godot"), am →Schauspielhaus Zürich, Zürich ZH (Schwarz in Schillers "Die Räuber", Regie: →Werner Düggelin). 1967 war B. Regieassistent bei Raymond Rouleau am Théâtre de la Ville in Paris. 1968 ging er mit den Deutschen Kammerspielen Buenos Aires/Santiago de Chile auf eine Tournee durch Südamerika (Heinrich in →Bertolt Brecht/Weills "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny", Regie: Reinhold K. Olszewski; Ottokar in →Curt Goetz’ "Ingeborg", Regie: →Werner Kraut). Engagements 1969/70 unter der Direktion von Düggelin an den →Basler Theatern (Nil in Gorkis "Die Kleinbürger", Regie: Günter Fischer; Marcius Andronicus in Shakespeare/→Hans Hollmanns "Titus, Titus", Regie: Hollmann), 1971–74 bei der →Claque Baden (Leander in Goldoni/Fassbinders "Das Kaffeehaus", Regie: →Jean Grädel; Claire in Genets "Die Zofen", Regie: Hermann van Harten; Braham in Hamptons "Der Menschenfreund", Regie: →Peter Schweiger), 1975/76 am →Stadttheater Chur, Chur GR (Moosdanger in Wolfgang Kohlhases "Fisch zu viert", Regie: Klaus Heydenreich; Morris in Athol Fugards "Blutsband", Regie: →Franziskus Abgottspon). Seither ist B. freischaffend tätig. Er spielte unter anderem am Theater der Altstadt Stuttgart, am →Theater an der Winkelwiese, Zürich ZH (1978 Landstreicher in Bonds "Stein", 1981 Stahl in →Franz Hohlers "Die Lasterhaften", 1984 Kurt in →Friedrich Dürrenmatts "Play Strindberg", Regie jeweils: →Walter Hess), am →Theater Heddy Maria Wettstein, Zürich ZH (1978 Titelrolle in der Uraufführung von →Jürg Amanns "Der Traum des Seiltänzers vom freien Fall", Regie: →Gudrun Orsky; 1988 der Blinde in Becketts "Bruchstücke I und II", Regie: →Arnim Halter; 1991 Andrew Wyke in Anthony Shaffers "Revanche"), auf Tournee mit der →Schauspieltruppe Zürich (1980 Kreon in Cocteaus "Oedipus", Regie: →Robert Freitag), am →Atelier-Theater, Bern BE (1991 Berald in Molières "Der eingebildete Kranke", Regie: →Michael Wedekind), am Schauspielhaus Zürich (1995 Piaget in Dürrenmatt/→Paul Burkhards "Frank der Fünfte", Regie: →Maria Becker; 1997 der Germane in Dürrenmatts "Romulus der Grosse", Regie: Wolf-Dietrich Sprenger), am Kellertheater Winterthur (1995 Biedermann in →Max Frischs "Biedermann und die Brandstifter" und Satan in Mitterers "Krach im Hause Gott", 1997 Serge in Yasmina Rezas "Kunst", Regie jeweils: →Albert Michel Bosshard) sowie 1992 Pilliard in der Uraufführung von →Urs Widmers "Jeanmaire. Ein Stück Schweiz" (Vidmar-Halle Bern-Liebefeld, Regie: →Rolf Lyssy, Produktion: Lukas Leuenberger). Zahlreiche Film- und Fernsehrollen in der Schweiz (1984 in der Serie "Motel", Regie: Thomas Hostettler), Deutschland und England.



Autor: Jean Grädel



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Grädel, Jean: Jürgen Brügger, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 276–277.

Normdaten