Jaap Achterberg

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 24.9.1952 Bussum (NL).

Ausbildung zum Sozialarbeiter. 1976–78 Sozialarbeiter in Amsterdam, dort 1972–78 Schauspieler bei Studententheatern. 1978 Übersiedlung in die Schweiz. 1978–87 Tätigkeit als Hotelier, Wirt, Lastwagen- und Busfahrer, Jugendhausleiter und Sozialarbeiter. 1989–97 Programmgestalter an der →Klibühni, Chur GR. Seit 1987 freischaffender Schauspieler. A. spielte unter anderem bei den →Freilichtspielen Chur (1987 Knieriem in Nestroys "Der böse Geist Lumpazivagabundus" und 1988 Juan in García Lorcas "Yerma"), beim →Mo Moll Theater, Wil SG (1995 Iglesias/Sülzos in Ralf Königs "Lysistrata"), am →Theater an der Effingerstrasse, Bern BE (2000 in →Urs Widmers "Top Dogs"), am →Theater für den Kanton Zürich, Winterthur ZH, beim Festival Open Opera in St. Gallen (2001 Uncle H. in Wilson/Waits/Burroughs’ "The Black Rider"). Tourneen im ganzen deutschsprachigen Raum mit den beiden Soloproduktionen "Du bist meine Mutter" von Joop Admiraal (1995–98) und "Die Pest" nach Albert Camus (ab 1998). Tourneen in der Schweiz mit Eigenproduktionen der Klibühni (1997 Serge in Yasmina Rezas "Kunst", 2001 Frank in Brian Friels "Molly Sweeney"). Verschiedene Fernseh- und Filmrollen, unter anderem in Fredi M. Murers "Vollmond" (1998), →Martin Rengels "Joy Ride" (2000) und Stefan Haupts "Utopia Blues" (2001).

Auszeichnungen

  • 1999 Anerkennungspreis des Kantons Graubünden.




Autor: Jürg Seiberth



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Seiberth, Jürgen: Jaap Achterberg, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 25-26.

Normdaten