Johanna Terwin-Moissi

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 18.3.1884 Kaiserslautern (D), † 4.1.1962 Zürich, eigentlich Johanna Winter. ∞ 1919 →Alexander Moissi, Schauspieler.

Engagements 1904/05 in Passau, 1905–09 unter →Alfred Reucker am →Stadttheater Zürich, 1909–11 am Königlichen Hoftheater München. Ab 1911 führende Schauspielerin an den Reinhardt-Bühnen in Berlin und Wien (unter anderem Regine Engstrand in Ibsens "Gespenster", Ilse in →Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen", Franziska in Lessings "Minna von Barnhelm", Julia in Shakespeares "Romeo und Julia", Ophelia in dessen "Hamlet", Puck in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" und Viola in dessen "Was ihr wollt", Marion in Büchners "Dantons Tod", Marie in Goethes "Clavigo"). 1920 bei der Eröffnung der ersten Salzburger Festspiele spielte sie die Buhlschaft in Hofmannsthals "Jedermann" (Regie: Max Reinhardt, in der Titelrolle Moissi). Daneben diverse Gastspiele in der Schweiz, so unter anderem 1917 am →Stadttheater Basel als Regine Engstrand und als Julia, jeweils mit Moissi als Partner. 1922–24 und 1932/33 als Gast am →Schauspielhaus Zürich. Gastspiele in Südamerika, Gastverpflichtungen an verschiedenen Berliner Bühnen und am Neuen Deutschen Theater Prag. Tourneen zusammen mit Moissi auch durch die Schweiz, unter anderem 1933 als Gertrude in Shakespeares "Hamlet". Nach Aufenthalten in Italien und im "Dritten Reich" (unter anderem 1941 am Deutschen Theater Berlin Frau Clandon in Shaws "Man kann nie wissen", Regie: Erich Engel) lebte T. in der Schweiz. 1950–52 Engagement am Deutschen Theater Göttingen, dann unter anderem in Wuppertal, am Volkstheater Wien und als Gast am Schauspielhaus Zürich (1954 Herzogin in Anouilhs "Leocadia", Regie: →Werner Kraut) und bei →Egon Karter an der →Komödie Basel (1954 Helene Alving in Ibsens "Gespenster", Regie: →Heinrich Trimbur; letzte Rolle: 1959 Grossmutter in Osborns "Der Tod im Apfelbaum", zusammen mit →Fritz Delius, Regie: →Rolf Lansky). T. wirkte auch als Schauspiellehrerin an der Schauspielschule Wolf Bosshard in Zürich.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Johanna Terwin-Moissi, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1833.

Normdaten