Karel Spanhak

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 11.11.1945 Zwolle (NL), auch Karl S.

1963–67 Ausbildung an der Kunstakademie Amsterdam; 1967–69 Ausstattungsassistent in Heidelberg, Mainz und Krefeld, 1969–72 Bühnen-/Kostümbildner und Malersaalvorstand am →Stadttheater St. Gallen. Als Bühnen- und Kostümbildner in den siebziger Jahren unter anderem an der Landesbühne Wilhelmshaven (Direktion: Rudolf Stromberg), am Städtebundtheater Hof, am Theater Baden-Baden und an den Städtischen Bühnen Osnabrück tätig. Als Ausstattungsleiter 1981–92 am Theater der Stadt Trier (Direktion: Stromberg), 1992–99 am Stadttheater St. Gallen, seit 1999 an den Städtischen Bühnen Freiburg im Breisgau. Daneben rege Gasttätigkeit unter anderem in Amsterdam, Enschede, Mainz, Osnabrück, Koblenz, Bremerhaven, Regensburg, Augsburg, Würzburg, Saarbrücken, Innsbruck, Salzburg sowie am →Stadttheater Luzern und am →Stadttheater Bern. S. arbeitet mit Regisseuren wie Werner Michael Esser, Klaus Gmeiner, Karoline Gruber, →Stefan Huber, Hannes Houska, Hermann Keckeis, Reto Nickler, →Kurt Schwarz, →Peter Schweiger, Stromberg und →Ioan Cristian Toma. Die Stärke des Ausstatters liegt in der flexiblen Umsetzung von verschiedenen Regiestilen in adäquate szenische Räume und Bilder in der Bandbreite von der klassischen Operette in eleganter, historisch realistischer grosser Ausstattung (beispielsweise Johann Strauß’ "Die Fledermaus", Theater der Stadt Trier 1988, Regie: Stromberg) über ein artistisch nutzbares, aussagekräftiges minimalistisches Raumkonzept wie zu Shakespeares "Romeo und Julia" (Stadttheater St. Gallen 1993, Regie: Toma), surrealistisch-fantastische, farbenreiche szenische Bilder (zum Beispiel Mussorgskys "Der Jahrmarkt zu Sorotschinzy", Theater der Stadt Trier 1991, Regie: Keckeis), bis hin zu auf Architektur reduzierte Räume wie zu Mozarts "Don Giovanni" (Stadttheater St. Gallen 1994, Regie: Gruber). Der Künstler stattete zudem verschiedene Fernsehproduktionen des Südwestfunks Baden-Baden und des Schweizer Fernsehens DRS aus.



Autorin: Silke Christiane Keckeis



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Keckeis, Silke Christiane: Karel Spanhak, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1706.

Normdaten