Lilo Baur

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 14.4.1958 Muri AG, eigentlich Liselotte B.

Zunächst Besuch des Lehrerseminars in Wohlen und Tätigkeit als Lehrerin in Boswil. Nach ihrer Ausbildung zur Schauspielerin (bei Lecoq in Paris), Tänzerin und Tanzlehrerin tourte sie mit freien Gruppen durch Frankreich und die USA, dann wurde sie Ensemblemitglied der 1983 gegründeten Theatergruppe Théâtre de Complicité (London). Als erstes verkörperte sie dort 1989 in →Friedrich Dürrenmatts "The Visit" die Rolle der Mathilde Schill (in dieser Fassung von "Der Besuch der alten Dame" der Name von Ills Frau), Regie: Annabel Arden, danach spielte sie unter anderem 1992 Adela in "The Street of Crocodiles" nach Bruno Schulz’ "Die Zimtläden". Ausserordentlichen Erfolg hatte sie 1994 in der Titelrolle von Simon McBurney/Mark Wheatleys "The Three Lives of Lucie Cabrol" nach John Bergers "Pic Earth", Regie: McBurney. Diese Produktion – wie die meisten Produktionen des Théâtre de Complicité – wurde auf zahlreichen internationalen Gastspielen gezeigt und erhielt diverse Preise und Auszeichnungen. Weitere Verpflichtungen hatte B. unter anderem am Shakespeare’s Globe Theatre in London (1998 Jessica in Shakespeares "The Merchant of Venice", Regie: Richard Olivier, sowie Bellafront in Thomas Dekkers’ "The Honest Whore", Regie: Jack Shepherd), am Royal National Theatre in London (1998 Cassandra und Electra in Ted Hughes’ zweiteiliger Neufassung von Aischylos’ Trilogie "Oresteia" mit den Titeln "The Home Guard" und "The Daughters of Darkness", Regie: Katie Mitchell) und am Théâtre de Nice. Beim Festival de Marseille assistierte sie 1999 der Tänzerin Joëlle Bouvier bei der Choreografie einer Soloperformance. Diverse Film- und Fernsehrollen, unter anderem 1998 Irene Escher in Fredi M. Murers "Vollmond".

Auszeichnungen

  • 1994 Manchester Evening News Award for Best Actress in a Visiting Production und
  • 1997 Dora Mavor Moore Award als beste Schauspielerin (beide für "The Three Lives of Lucie Cabrol").

Literatur

  • Wade, Alan: A Theatre Annual Interview with Théâtre de Complicité’s Lilo B. and Marcello Magni. In: Theatre Annual 2000.


Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Lilo Baur, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 136.

Normdaten