Marcello Weber

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 12.1.1958 Locarno TI.

Nach der Matura in Zug Studium der Jurisprudenz (Abschluss 1982), 1984 Patent als Rechtsanwalt. 1980 erster Auftritt zusammen mit →Marco Rima. Ab Mitte der achtziger Jahre hatte das Duo als "Cabaret Marcocello" (bis 1987 unter dem Namen "Cabarettino Don Marcocello") mit seinen Programmen "Marcocello 1", "Marcocello 2", "Grüezi" (1987–89) und "Juhubilé"(ab 1990) grosse Erfolge in der Schweiz und in Deutschland. Charakteristisch für das "Cabaret Marcocello", das seine Themen und Typen dem Alltagsleben entnahm, waren Slapsticks, Wortspielereien, Parodien sowie das komödiantische Spiel mit der Gegensätzlichkeit der beiden Protagonisten. 1993 löste sich das "Cabaret Marcocello" auf, nachdem Rima Anfang der neunziger Jahre eine Solokarriere gestartet hatte. W. zog sich in der Folge vom Kabarett zurück und arbeitet seitdem als Rechtsanwalt.

Auszeichnungen

  • mit "Cabaret Marcocello" 1990 Goldene Schallplatte für "Grüezi",
  • 1992 drei Goldene Schallplatten für "Juhubilé"und
  • 1993 Prix Walo in der Kategorie "beliebteste Unterhaltungskünstler".


Autorin: Tanja Stenzl



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Stenzl, Tanja: Marcello Weber, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 2054.