Michael Goldberg

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 27.5.1959 Basel.

Schulen in Basel, 1981–84 Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule. Erstes Engagement 1984–87 am Stadttheater Hildesheim. 1987/88 war G. am Alten Schauspielhaus Stuttgart tätig. 1988–92 und 1996–99 gehörte er zum Ensemble des Nationaltheaters Mannheim. Dort spielte er unter anderem Karl Moor in Schillers "Die Räuber" (Regie: Janos Mohasci) und Raskolnikow in →Stephan Müllers Bearbeitung von Dostojewskijs "Schuld und Sühne" sowie in weiteren Inszenierungen, unter anderem von Nicolas Brieger, Daniel Karasek und Bruno Klimek. Zwischen den beiden Mannheimer Engagements war G. 1993–96 Ensemblemitglied an den Städtischen Bühnen Freiburg im Breisgau. Dort wirkte er unter anderem mit in Handkes "Die Stunde da wir nichts voneinander wussten" (Regie: Kazuko Watanabe). 2000–01 war G. unter der künstlerischen Leitung von Thomas Ostermeier, Sasha Waltz, Jens Hillje und Jochen Sandig an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin engagiert (Hauptmann Bordure in "Ubu!"nach Jarry, Regie: →Barbara Frey). 2002 und 2003 kehrte er für zwei Gastrollen ans Nationaltheater Mannheim zurück. Neben seinen Bühnenengagements ist G. seit 1987 regelmässig als Film- und Fernsehschauspieler tätig. Er spielte unter anderem in Fernsehfilmen von Dieter Wedel ("Die Affäre Semmeling") und Urs Egger ("Eva Blond", beide 2002), in diversen Fernseh-Krimiserien sowie in verschiedenen Kinofilmen.



Autor: Dominique Spirgi



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Spirgi, Dominique: Michael Goldberg, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 732–733.

Normdaten