Nelly Rademacher

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 16.6.1897 Frankfurt am Main (D), † 3.12.1987 Bern. ∞ →Hermann Brand, Schauspieler und Regisseur.

Debüt 1915 am Stadttheater Hildesheim, Engagement 1917/18 am Stadttheater Nürnberg, 1918–20 sowie 1920/21 als Gast am →Stadttheater Basel, 1920–24 am →Stadttheater Bern, 1924/25 am Neuen Theater Frankfurt am Main, 1925/26 wieder am Stadttheater Bern, zugleich am Landestheater Karlsruhe engagiert, dort bis zur Kündigung 1933 unter anderem Armgard in Schillers "Wilhelm Tell", Lucy in →Bertolt Brecht/Weills "Die Dreigroschenoper", Julchen in →Carl Zuckmayers "Schinderhannes". 1934 Emigration in die Schweiz, wo Hermann Brand seit 1933 am →Städtebundtheater Biel-Solothurn engagiert war. Dort 1934/35 unter seiner Regie unter anderem Tatiana Petrowna in Devals "Towarisch". 1935–72 und danach weiterhin als Gast am →Stadttheater Bern, dort über 200 Rollen (auch in Operetten), darunter: 1943 und 1950 Amme in Shakespeares "Romeo und Julia", Regie: →Paul Kalbeck beziehungsweise →Raoul Alster; 1951 Linda Loman in Millers "Der Tod des Handlungsreisenden", Regie: →Adolph Spalinger; 1955 Hexe in Shakespeares "Macbeth", Regie: →Rudolf Hammacher; 1961 Daja in Lessings "Nathan der Weise" und 1961 Mme Pernelle in Molières "Tartuffe", Regie: →Ettore Cella; 1964 Frau Brigitte in Kleists "Der zerbrochne Krug"; 1969 Magd La Poncia in García Lorcas "Bernarda Albas Haus" mit Elisabeth Flickenschildt, Regie: →Walter Oberer. Als Gast auch an den →Basler Theatern (1969 Brigitte in Kleists "Der zerbrochne Krug", Regie: →Adolph Spalinger), am →Atelier-Theater und am →Studio am Montag in Bern, am →Stadttheater Luzern, am →Schauspielhaus und am →Theater am Neumarkt in Zürich. 1942 veröffentlichte R. in Bern ihr Kinderbuch "August sucht die Knusperhexe".



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Nelly Rademacher, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1453.

Normdaten