Oliver Dähler

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 10.4.1968 Bern.

Erster Ballettunterricht bei Edith Matter (→Edith Wiegand) sowie bei Angèle und →Friedrich W. Köhler in Bern. Daneben Unterricht in Violine und Klavier. Tanzausbildung bei Jadwiga Antony in Luxemburg und – dank eines →Migros-Ballettstipendiums – an der Royal Ballet School in London (Diplom 1987). Ausserdem belegte D. zahlreiche Meisterkurse, unter anderem bei Vladimir Vasiljev, →Hans Meister und →Serge Golovine. Am Hoger Instituut voor Dans in Antwerpen bildete er sich zum Tanzpädagogen weiter (Diplom 1993) und erwarb das Ballettlehrerdiplom der Royal Academy of Dance. 1992 zusätzlich Abschluss als Fotograf am New York Institute of Photography. 1987 wurde D. vom Koninklijk Ballet van Vlaanderen (Königliches Ballett von Flandern) engagiert, wo er Hauptrollen des klassischen und zeitgenössischen Repertoires tanzte, unter anderem in "La Sylphide" (Musik: Chopin), "Symphony in D" (Musik: Haydn) von Jiří Kylián und "Symphonie in drei Sätzen" von Nils Christe. Tourneen und Gastengagements führten ihn in den fernen Osten, in zahlreiche Länder Europas und in die USA. 1994–99 war D. unter der Ballettdirektion von →Martin Schläpfer am →Stadttheater Bern, Bern BE engagiert, wo er in zahlreichen von dessen Choreografien tanzte, etwa 1995 in "Strange Fruit" (Songs von Nina Simone), 1996 in "Der Feuervogel" (Musik: Strawinsky), 1998 in "Vespers" (Musik: Rachmaninow) und 1999 in "Die vier Jahreszeiten" (Musik: Vivaldi), sowie in Werken anderer Choreografen, beispielsweise 1996 in "Allegro Brillante" von Balanchine (Musik: Tschaikowsky) und in der Partie des jungen Soldaten in "Der grüne Tisch" von Kurt Jooss (Musik: Fritz A. Cohen) sowie 1997 in "In and Out" von Hans van Manen (Musik: Laurie Anderson, Nina Hagen). 1999–2002 war D. als Ballettmeister und Assistent des Ballettdirektors →Felix Duméril weiterhin am Stadttheater Bern engagiert, wo er unter anderem 1999 "The Chairman Dances" (Musik: John Adams) und 2000 "Dream(e)scape" (Musik: Debussy) choreografierte. Ausserdem Tätigkeit als Tanzlehrer (unter anderem an der Swiss Musical Academy in Bern) und als Fotograf für Zeitungen und Zeitschriften. Seit 2003 wirkt D. freischaffend als Choreograf (unter anderem 2003 "Inside Out" am Stadttheater Bern, Musik: Britten) und Produktionsleiter. Seit 1995 engagiert er sich im Vorstand des →SBKV sowie des Schweizerischen Verbands zur beruflichen Neuorientierung professioneller Tänzer/innen (NPT) und seit 1999 im →SDT, seit 2003 als dessen Präsident.

Auszeichnungen

  • 2000 Teilnahme am vierten schweizerischen internationalen Weiterbildungskurs in Choreografie (SiWiC) bei Christe,
  • 2001 Werkstipendium für einen sechsmonatigen Aufenthalt in New York der bernischen Kantonalen Kommission für Tanz und Theater.


Autor: Redaktion



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Redaktion: Oliver Dähler, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 427.

Normdaten