Otto Mächtlinger

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 24.4.1921 Reichenberg (Liberec, heute: CZ), † 29.12.1985 Zürich.

Nach dem Schulabschluss zunächst Seemann, dann Kriegsdienst. Private Schauspielausbildung. 1950–56 Schauspieler am Fränkischen Theater (Sitz: Schloss Wetzhausen bei Schweinfurt, dann Schloss Stöckach). 1957–70 Engagement am →Schauspielhaus Zürich, unter anderem 1957 Jimmy Potter in Osbornes "Blick zurück im Zorn" (Regie: Claus A. Landsittel), 1958 Edmund in Nestroys "Das Haus der Temperamente" (Regie: Gustav Manker), 1959 Päuli Neukomm in der Uraufführung von →Friedrich Dürrenmatts "Frank V."(Regie: →Oskar Wälterlin), 1960 Eilif in →Bertolt Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder" (Regie: →Leopold Lindtberg) und Favorit in der Uraufführung von →Hugo Loetschers "Schichtwechsel" (Regie: →Peter Löffler). 1960 Finnay in Brechts "Im Dickicht der Städte" und 1961 Geselle in der Uraufführung von →Max Frischs "Andorra" (Regie beide: →Kurt Hirschfeld), 1965 der Sänger in Brechts "Der kaukasische Kreidekreis" (Regie: Lindtberg), 1969 A Sha Sen in der Uraufführung von Brechts "Turandot oder der Kongress der Weisswäscher" (Regie: →Benno Besson/Horst Sagert) und Dr. Alibius in Middleton/Rowleys "Changeling" (Regie: →Peter Stein). Daneben als Gast an der Freien Volksbühne Berlin (1965 Stark in der Uraufführung von Peter Weiss’ "Die Ermittlung" und 1966 Claus Graf von Stauffenberg in der Uraufführung von Kirsts "Aufstand der Offiziere", Regie beide: Erwin Piscator). 1970–79 unter Peter Stein an der Schaubühne Berlin (unter anderem: in Brecht/Gorkis "Die Mutter"; Solveigs Vater/Hehler/Kapitän in Ibsens "Peer Gynt"; Berotter in Marieluise Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt"; Baucantin in Labiches "Das Sparschwein"; Franz in Botho Strauß’ "Trilogie des Wiedersehens", Regie jeweils: Stein; Wärter der Skene in Euripides’ "Die Bakchen", Regie: Klaus-Michael Grüber; Bittner in Heiner Müllers "Der Lohndrücker", Regie: Frank-Patrick Steckel; E in Robert Wilsons "Death, Destruction & Detroit"; sämtliche Inszenierungen eingeladen zum Berliner Theatertreffen). Seither freischaffender Schauspieler, unter anderem 1980/81 und 1983/84 am Theater der Freien Hansestadt Bremen, 1981 bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und 1981/82 an den Städtischen Bühnen Osnabrück. Am →Theater am Neumarkt Zürich spielte M. 1985 seine letzte Rolle: Dädalus in der Schweizer Erstaufführung von Dario Fos "Dädalus und Ikarus" (Regie: Pavel Mikulastik). M. verkörperte zahlreiche Fernseh- und Filmrollen, unter anderem 1985 Tanner in Xavier Kollers "Der schwarze Tanner".



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Otto Mächtlinger, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1153.

Normdaten