Peter Ernst Hebeisen

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 4.7.1949 Erlenbach im Simmental BE. Sohn des Bildhauers Ernst H. ∞ 1990 Angelika Laubmeier, Kostümbildnerin.

Nach einer Hochbauzeichnerlehre besuchte H. 1971–73 die Malfachklasse an der Kunstgewerbeschule Basel. 1973–78 studierte er visuelle Kommunikation und Bühnenbild an der Hochschule der Künste in Berlin, 1977/78 war H. Meisterschüler in der Bühnenbildklasse von Achim Freyer. 1978 assistierte H. bei den Bühnenbildnern und Regisseuren Axel Manthey, Johannes Schütz und →Herbert Wernicke an verschiedenen deutschen Theatern. 1979 entwarf er das Bühnenbild für Wedekinds "Frühlings Erwachen" unter der Regie von Stefan Stroux am →Stadttheater Bern. Es folgten die Bühnenbilder zu Gerhard Bohners Choreografie zu Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" 1981 am Theater der freien Hansestadt Bremen und →Heinz Spoerlis Ballett "Oktett" (Musik: Steve Reich) 1982 am →Basler Theater sowie zusammen mit →Hans-Peter Litscher das Projekt "Toteninsel" beim Künstlersymposium Basel 1983. In den folgenden Jahren arbeitete H. vor allem am Freiburger Theater und am Theater der Jugend München, 1985–87 war er Mitarbeiter an der Oper Frankfurt bei der Inszenierung von →Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" (Regie: Ruth Berghaus, Ausstattung: Axel Manthey). 1988 entwarf H. am Theater Basel das Bühnenbild zu Spoerlis Ballett "Orpheus" (Musik: Hans Werner Henze). Nach Arbeiten beim Festival Rossini in Wildbad (1990 Detlef Heusingers Tanzoper "Rossini al Dente", Regie: Daniela Kurz) und am Staatstheater Darmstadt (1992 Ayckbourns "Das Rätsel der gestohlenen Stimmen", Regie: →Barbara Liebster) entwarf H. 1993 für die Kellerbühne des →Schauspielhauses Zürich das Bühnenbild zu Bruckners "Krankheit der Jugend" (Regie: Liebster). 1994 arbeitete H. für das Staatstheater Braunschweig, wo er für das Bühnenbild von Bellinis "Norma" (Regie: Anja Sündermann) verantwortlich zeichnete. Am Stadttheater Klagenfurt entwarf er 1994 das Bühnenbild zu Streeruwitz’ "Waikiki-Beach" (Regie: Caroline Weber), 1996 stattete er Flotows "Martha" an der Wiener Kammeroper aus (Regie: Sündermann) sowie 1999 Beethovens "Fidelio" am →Stadttheater St. Gallen (Regie: →Peter Schweiger) und Puccinis "Madame Butterfly" am Landestheater Linz (Regie: Sabine Loew). 1986–98 hatte H. einen Lehrauftrag an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien, Meisterklasse für Bühnen- und Filmgestaltung, inne. Charakteristisch für H.s Bühnenbilder sind die Reduktion und eine besondere Konsequenz in der Einheit des Raums, worin H. das Potenzial der grösstmöglichen Wirkung sieht.

Auszeichnungen

  • 1982 Eidgenössisches Stipendium für Bühnenbild,
  • 1983 Anerkennungspreis im Fotowettbewerb des Schweizerischen Bankvereins.


Autorin: Julia Danielczyk



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Danielczyk, Julia: Peter Ernst Hebeisen, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 809.

Normdaten