Peter Höner

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 17.1.1947 Eupen (B).

Aufgewachsen in Belgien und der Schweiz, nach der Matura in Zürich Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg. Engagements 1972/73 am Theater der Freien Hansestadt Bremen (Mortimer in Schillers "Maria Stuart", Regie: Wilfried Minks; Troilus in Shakespeares "Troilus und Cressida", Regie: Kurt Hübner), 1973/74 an der Freien Volksbühne Berlin (Hexe in Shakes­peares "Macbeth", Regie: Hübner; Kadett in Rostands "Cyrano von Bergerac", Regie: Minks; Silvio in Goldonis "Der Diener zweier Herren", Regie: Roberto Ciulli), 1974/75 an den →Basler Theatern unter →Werner Düggelin (Albert in Horváths "Die Unbekannte aus der Seine", Regie: Hagen Mueller-Stahl), 1975–77 am Nationaltheater Mannheim, 1977/78 dort als Gast, 1978–81 bei der →Claque in Baden (unter anderem in Athol Fugards "Die Insel" und Shakespeares "König Lear", Regie beide: →Paul Weibel, sowie in Mrożeks "Tango", Regie: →Albert Freuler). Für die Claque schrieb H. auch das Stück "En Muurerstreik" (Uraufführung 1980, Regie: Weibel). Neben sporadischen Bühnenauftritten und einigen Regiearbeiten konzentriert sich H. seither auf das Schreiben. Er verfasste mehrere Romane und die folgenden Theaterstücke: "Abschied von Venedig" (Uraufführung 1982 am Schauspielhaus Kiel in eigener Regie), "Prolet Lear" (1984), "Anna und Paul" (Uraufführung 1985 im Kellertheater Bremgarten), das Festspiel zur 2000-Jahr-Feier von Windisch "Uf 2 x Tuusig und zrugg" (1986, Regie: H.), "Nach Babylon" (1989), "Albert und Albert oder DERDIEDAS MannFrauKind" (1990), "Höhenluft" (Uraufführung 16.10.1992, →Theater 1230, Bern, Bearbeitung und Regie: →Barbara Frey), "Rezeptur wider das Böse" (Uraufführung 1995 in Luxemburg), die Auftragsproduktion des Kantons Aargau zur 150-Jahr-Feier des Bundesstaats "Die Helvetische Sphinx" (Uraufführung 16.1.1998, Aarau, Musik: Ruedi Debrunner), "Café Pelican" (Uraufführung 1998, Theater Ressort K in Maloja), "Seitenwechsel" (Uraufführung 2001 an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelms­haven). Daneben Jugend- und Schultheaterstücke, Hörspiele, ein Fernsehfilm. 1997–2000 Präsident der →Gruppe Olten.

Auszeichnungen

  • 1982 Werkjahr des Kantons Aargau,
  • 1989 Werkbeitrag der Kulturstiftung Pro Helvetia,
  • 1990 Ehrengabe der Stadt Zürich,
  • 1993 Werkbeitrag des Kantons Zürich.


Autor: Peter Arnold



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Arnold, Peter: Peter Höner, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 871.

Normdaten