Raimund Bucher

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 1900 Stans NW, † 28.2.1974 Effretikon ZH (Daten nicht verifizierbar).

Aufgewachsen in Hamburg. Banklehre und Schauspielunterricht in Hamburg, 1919 Debüt als Oswald in Ibsens "Gespenster", dann Engagements in Essen, Düsseldorf, Oldenburg, erneut Essen, als jugendlicher Liebhaber, Heldendarsteller und Regisseur bei Detlef Sierck am Alten Theater Leipzig (unter anderem Titelrolle in Kleists "Prinz Friedrich von Homburg", Orest in Goethes "Iphigenie", Karl Moor in Schillers "Die Räuber", Ferdinand in Schillers "Kabale und Liebe"), daneben 1936 als Gast bei →Heinz Hilpert am Deutschen Theater Berlin und 1938 in der Titelrolle von Kleists "Amphitryon" bei den Salzburger Festspielen (Regie: Erich Engel). Engagement bei Otto Falckenberg an den Münchner Kammerspielen (unter anderem Inszenierung von Ibsens "Peer Gynt" in der Übersetzung von Dietrich Eckart). Als Gast auch am →Schauspielhaus Zürich, Zürich ZH (1940 Osgi in der Uraufführung von →Jakob Bührers "Pioniere", Regie: →Leopold Lindtberg). Im Winter 1943/44 endgültige Rückkehr in die Schweiz, Engagement am →Stadttheater Basel (Januar 1944 Titelrolle in Strindbergs "Karl XII.", Titelrolle in Shakespeares "Romeo und Julia" in seiner eigenen Inszenierung), Tournee mit dem →Kollektiv der Auslandschweizer-Bühnenkünstler. 1944–50 Schauspieler und Regisseur am →Stadttheater Bern, Bern BE, inszenierte unter anderem →Cäsar von Arx’ "Die Geschichte von General Johann August Suter", John Patricks "Das heisse Herz", Schillers "Kabale und Liebe" und Ibsens "Hedda Gabler". Ab 1950 unter anderem am Schauspielhaus Zürich (Doktor Hahn in der Uraufführung von →Max Frischs "Graf Öderland", Hermann in Sartres "Der Teufel und der liebe Gott"), am →Stadttheater Chur, Chur GR (1948 Harras in →Carl Zuckmayers "Des Teufels General"), am →Stadttheater Luzern (1955 Titelrolle in Schillers "Wallensteins Tod", Regie: →Ernst Dietz), am →Stadttheater St. Gallen, am →Atelier-Theater, Bern BE und wiederum an den Stadttheatern Bern und Basel (Marcus Antonius in Shakespeares "Julius Caesar"; Herzog in Cocteaus "Bacchus"; Jupiter in Kleists "Amphitryon"). 1957–63 am Staatstheater Oldenburg und 1963–69 am Nationaltheater Mannheim (unter anderem Titelrolle in Lessings "Nathan der Weise", zuletzt Shylock in Shakespeares "Der Kaufmann von Venedig"). 1970/71 als Gast am Stadttheater St. Gallen (Titelrolle in Lessings "Nathan der Weise"). Diverse Filmrollen, darunter 1963 Titelrolle in Michel Dickoffs "Niklaus von Flüe".



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Raimund Bucher, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 286.

Normdaten