Rolf Simmen

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 28.4.1946 Brugg AG.

1965–68 Schauspielausbildung am →Bühnenstudio Zürich. Anschliessend bis 1976 in München wohnhaft und als Gast an verschiedenen Theatern in Deutschland engagiert, unter anderem am Deutschen Theater München und an den Kammerspielen Hamburg. Zahlreiche Film- und Fernsehrollen. Ab 1977 als freischaffender Schauspieler in der Schweiz tätig. 1978 Mitbegründer des Werkstatt-Theaters in Solothurn, 1979/80 Ensemblemitglied der →Innerstadtbühne Aarau (Angelo in Ugo Bettis "Die Ziegeninsel"). Danach diverse Stückverträge, unter anderem 1980 an der →Claque Baden, 1975–78 am →Bernhard-Theater Zürich (1975 Bräutigam in →Max Rüeger/→Hans Moeckels "Hochzeit in Hägglingen", Regie: →Inigo Gallo) und 1986 am →Stadttheater St. Gallen. 1980–86 und 1988–95 gehörte S. zum Ensemble des →Theaters für den Kanton Zürich (unter anderem: 1981 Doktor in →Max Frischs "Andorra", Regie: →Johannes Peyer, und Corbaccio in Jonsons "Volpone"; 1982 Don Luis in Molières "Don Juan" und Erzähler in Strawinsky/→Charles Ferdinand Ramuz’ "Die →Geschichte vom Soldaten", Regie jeweils: →Reinhart Spörri; 1983 Vincentio in Shakespeares "Mass für Mass" und Albert Oberholzer in →Paul Burkhards "Der schwarze Hecht", Regie: →Franziska Kohlund; 1984 Graf Fauntleroy in Frances Hodgson Burnetts "Der kleine Lord", Regie: Werner Gröner, und Kaiser Zeno in →Friedrich Dürrenmatts "Romulus der Grosse"; 1985 Hugo in Karl Wittlingers "Brändli & Compagnie" und Pfarrer Seelmatter in →Herbert Meiers "Bräker", Regie jeweils: Spörri; 1986 Peter Squenz in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum", Regie: Kohlund; 1988 Meister Jacques in Molières "Der Geizige"; 1989 Manuel in Ariano Suassunas "Das Testament des Hundes" und Marchese di Forlipopoli in Goldonis "Mirandolina", Regie jeweils: Spörri; 1992 Gerhard in →Hansjörg Schneiders "Der Erfinder oder Schpäck ond Bohne" und Jachimo in Shakespeares "König Cymbelin", Regie beide: Markus Emmenegger; 1995 Sir Paulet in Schillers "Maria Stuart" und Gerhard in Schneiders "Der Irrläufer". Seit 1995 ist S. geschäftsleitender Sekretär des →SBKV.



Autor: Jean Grädel



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Grädel, Jean: Rolf Simmen, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1686.

Normdaten