Rudolph Straub

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 24.3.1952 Zug, auch Ruedi S. ∞ →Alexandra Prusa, Schauspielerin.

Schauspielausbildung am →Bühnenstudio Zürich, bei →Ellen Widmann in Zürich und Jacques Lecoq in Paris. 1975–77 Regieassistent von Manfred Weckwerth und Max Peter Ammann am →Schauspielhaus Zürich. 1976–81 Regieassistent, Übersetzer und Texter für die Abteilung Dramatik des Schweizer Fernsehens DRS (Leitung: Ammann). Seither freischaffender Schauspieler und Regisseur, unter anderem bei der Blind Summit Company London, am Bilboquet in Paris, am →Stadttheater Chur und am →Theater für den Kanton Zürich. 1978–81 Autor, Schauspieler und Regisseur bei der →Komedie Zürich, für die er "Voralpenkomedie" (1979), "Tell Eulenspiegel" (1980) und "Salto Mortale Svizzero" (1981) schrieb. 1981–84 Kritiker und Essayist bei Schweizer Radio DRS sowie Autor und Regisseur bei der Hörspielabteilung von Radio DRS (beispielsweise 1981 "Bombefasnacht", 1983 "Lina – in den Jahren des Herrn"). Auch später machte S. zahlreiche Hörspielbearbeitungen und -regien. 1985 zusammen mit Prusa Gründung der freien Gruppe →Yoyo Production, wo S. als Regisseur und Produzent zahlreicher Inszenierungen wirkte, unter anderem von "En schöne Held" nach Synges "The Playboy of the Western World" (1985), Genets "Die Zofen", →Bertolt Brechts "Ballade für Johnny" (1986) und S.s "Lenin in der Oper" (1987). Seit 1993 arbeitet S. als freischaffender Regisseur, unter anderem inszenierte er Serreaus "Hase, Hase" an der →Schauspiel-Akademie Zürich sowie zahlreiche Texte von →Robert Walser, etwa "Ich bin der Liebling meiner selbst" (1995) und "Schneewittchen" (1999), beide mit Yoyo Production am →Zürcher Theaterspektakel, "Felix" am Teatr Szwedzka in Warschau, "Jakob von Gunten" am Théâtre des treize vents in Montpellier und "Schneewittchen" am Teatr Rozmajtosci in Warschau. Seit 1994 ist S. Dozent für Schauspielerführung an der Film- und Videoklasse der Höheren Schule für Gestaltung/Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. Mehrere Filme (Drehbuch und Regie): "Maxantino" (1987), "Las Uras Dal Dr. Berry" (1991).



Autor: Jean Grädel



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Grädel, Jean: Rudolph Straub, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1765.

Normdaten