Ruth Füglistaller

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 12.8.1953 Zürich.

1974–77 Ausbildung in Tanzpädagogik an der Rotterdamse Dansacademie sowie 1979 Bachelor of Arts an der Washington University in St. Louis (Department Dance). Gesangsstudium bei John Devers, Jeannette Lovetri, New York. 1981–82 Mitglied der Dansgroep Ruth Meijer, Amsterdam, 1983–84 Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin mit dem kollektiven Penta Theater Rotterdam (Gastspiele in den Niederlanden, Athen, Singapur, Tokio), 1984–86 Sängerin und Tänzerin unter Meredith Monk in "The Games" (Brooklyn Academy of Music, New York), in "Book of Days" (Carnegie Hall, New York) und im gleichnamigen Film sowie in "Quarry" (aufgeführt im Kennedy Center, Washington, D. C., und im La Mama E. T. C.’s Annex Theater, New York). Eigene Werke (Uraufführungen): 1986 "Wild Patience" in Düsseldorf, 1988 «Baltic Avenue, 1990 "Yours Truly Lana Lynx", 1996 "The Lana Lynx Serial", alle in New York, 1994 "Fürstenzug" und "The Knives and Forks of Lana Lynx", beide in Dresden, 1995 "S’Römische Zmorge" in Basel. 1977–80 Lehrtätigkeit an der →Scuola Teatro Dimitri in Verscio. Workshops in Deutschland, den Niederlanden, den USA, Nicaragua sowie in der Schweiz und am Movement Research Center in New York. 1993 Adjunct Professor im Dance and Drama Department Bard College, Annandale-on-Hudson, USA. Der Dokumentarfilm "Crosstown" enthält einen fünfzehnminütigen Beitrag über F.s Werk in New York.



Autorin: Marianne Forster



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Forster, Marianne: Ruth Füglistaller, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 655–656.

Normdaten