Siegfried Wyler

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 1.9.1919 Winterthur ZH.

Studium der Anglistik, Germanistik und des Altisländischen an den Universitäten Zürich und London; 1944 Promotion mit der Arbeit "Die Adjektive des mittelenglischen Schönheitsfeldes". 1944–50 Lehrer für Englisch und Deutsch an der Kantonsschule Aarau, 1950–85 Hauptlehrer für Englisch an der Kantonsschule St. Gallen; dort 1967–85 Prorektor. 1958 Lehrauftrag an der Hochschule St. Gallen; 1962 ebendort Habilitation (Habilitationsschrift: "Der Begriff der Macht in Christopher Marlowes Tamburlaine I", 1965); 1968 Titularprofessor für englische Sprache und Literatur. 1967–87 Lehrbeauftragter der Universität Zürich. Gastdozent an den Universitäten Basel, Chicago und Lancaster. Verfasser zahlreicher sprachwissenschaftlicher Bücher und Aufsätze sowie eines Aufsatzes über das Bühnenschaffen von Edward Albee. 1951–75 Theaterkritiker (Schauspiel) beim "St. Galler Tagblatt" (Kürzel: swl.). W. schrieb vor allem über englische und amerikanische Stücke und deutsche Klassiker. 1958–98 Vorstandsmitglied, 1968–78 Präsident des St. Galler Theatervereins.



Autor: Tobias Hoffmann-Allenspach



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Hoffmann-Allenspach, Tobias: Siegfried Wyler, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 2126.

Normdaten