Stefan von Bergen

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 21.2.1960 Bern.

Nach der Matura Studium der Germanistik und Geschichte in Bern und ein Semester lang der Theaterwissenschaft in Wien. Abschluss mit Lizenziat und Gymnasiallehrer-Diplom. Während des Studiums Arbeit als Deutschlehrer und freier Mitarbeiter (auch Theaterkritiker) zahlreicher Zeitungen, unter anderem bei der "Solothurner Zeitung", dem Berner "Bund" und der "Berner Tagwacht". 1990 Lokalredaktor der "Berner Zeitung", 1992 Wechsel ins Kulturressort; dort bis September 1998 zuständig für Sprechtheater und Tanz (Kürzel: svb). Mitarbeit beim Ausbau des Kulturteils und beim Aufbau der "Kultur-Werkstatt", einer neuen Kulturbeilage. B. legte neben der Theaterkritik starkes Gewicht auf Hintergrundberichte, Porträts, Interviews, Reportagen und kulturpolitische Analysen und versuchte, das Theater in Bern in den Kontext des nationalen und internationalen Theaterschaffens einzuordnen. Er favorisierte "Schauspielertheater" und förderte einzelne Theater ganz bewusst (zum Beispiel das →Theater Neumarkt in Zürich unter →Volker Hesse und →Stephan Müller). Seit Oktober 1998 ist B. verantwortlicher Redaktor der Hintergrund-Seiten "Zeitpunkt" bei der "Berner Zeitung".



Autor: Tobias Hoffmann-Allenspach



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Hoffmann-Allenspach, Tobias: Stefan von Bergen, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 162.

Normdaten