Thea Poras

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 29.11.1906 Czernowitz (Tschernowzy, heute: UA), † 17.12.1983 Bern.

Schauspielausbildung in Wien. Erste Engagements unter anderem 1928/29 am →Städtebundtheater Biel-Solothurn, 1929/30 am Stadttheater Ingolstadt, 1930–32 beim Münchner Tourneetheater Konrad-Dreher-Gastspiele, 1932/33 am Stadttheater Ulm. 1933 ging P. nach Wien, wo sie 1934/35 als Schauspielerin an der Volksoper verpflichtet war. Es folgten weitere Engagements am Stadttheater Innsbruck (1936/37) und in Graz (1937/38). Danach Aufenthalt in der Schweiz und in Frankreich. 1940 kam P., die durch Heirat die Schweizer Staatsbürgerschaft erhalten hatte, in die Schweiz. Sie arbeitete unter anderem als Büroangestellte und bei Universum Press sowie ab 1952 als Hilfskorrespondentin bei United Press. Auch in späteren Jahren betätigte sich P. journalistisch. Ab 1949 wirkte sie als Schauspielerin am →Theater der Untern Stadt in Bern (unter anderem Solange in Cocteaus "Die Schreibmaschine"). 1952 stiess sie zum neu gegründeten →Atelier-Theater Bern (Direktion: →Adolph Spalinger), wo sie bis 1972 rund sechzig Rollen spielte, unter anderem 1952 Eunice Hubbel in Williams’ "Endstation Sehnsucht" und Lavinia Penniman in der Schweizer Erstaufführung von Ruth und Augustus Götz’ "Die Erbin", 1953 Mrs. Gibbs in Wilders "Eine kleine Stadt", 1956 Nathalie Amoretti in Pagnols "Die Tochter des Brunnenmachers", 1960 Miss Prism in Wildes "Bunbury", 1960 die Kolonialwarenhändlerin in Ionescos "Die Nashörner" und Nellie Northrup in Paul Osborns "Der Tod im Apfelbaum" (in der Regie des damaligen Direktors →Raoul Alster), 1960/61 Frau Ill in →Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" (Wiederaufnahme einer Inszenierung von 1959), 1962 die Mutter in →Max Frischs "Andorra", 1965 Edith Billingsley in der Schweizer Erstaufführung von Roger Mac Dougall/Ted Allan/Gabriel Arouts "Gog und Magog", 1966 Lady Warren in Jack Popplewells "Brave Diebe", 1968 Deborah in O’Neills "Fast ein Poet" und Eugenia in Mrożeks "Tango", 1970 Madame Pernelle in Molières "Der Tartuffe", 1971 Marianne in Ibsens "Nora oder Ein Puppenheim" und 1972 die Amme in Strindbergs "Der Vater". P. spielte ausserdem einzelne Gastrollen am →Stadttheater Basel (1958 Mattis Mutter/Beynons Frau in der Schweizer Erstaufführung von Dylan Thomas’ "Unter dem Milchwald") und am →Stadttheater Bern (1960 die Teppichhändlerin in →Bertolt Brechts "Der gute Mensch von Sezuan", 1971 Nina/Bauersfrau in Brechts "Der kaukasische Kreidekreis" und eine Alte in Nikolai Erdmanns «Der Selbstmörder). Ausserdem Radioarbeit (etwa 1956 Simone in Dürrenmatts "Die Panne", in der Regie von →Alfons Hoffmann, für das Schweizer Radio DRS).



Autor: Thomas Waldmann



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Waldmann, Thomas: Thea Poras, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1425.

Normdaten