Theater Roxy, Birsfelden BL

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Produktionsort, Gastspielbetrieb, Sprech- und Tanztheater

Am 2.2.1927 wurde im Gebäude des T. das Kino "Lichtspiele Birsfelden" eröffnet, das 1954 den Namen "Kino Roxy" erhielt und 1986 geschlossen werden musste. Nach verschiedenen Zwischennutzungen bot man das Gebäude 1992 zum Verkauf an. Dem von Ueli Kaufmann, Christoph Rudin und Silvia Scalabrino 1992 gegründeten Verein "Kulturraum Roxy" gelang es 1994 dank der finanziellen Unterstützung des Lotteriefonds Basel-Landschaft, der Gemeinde Birsfelden sowie privater Geldgeber das Haus zu kaufen. Am 21.10.1994 begannen die Eröffnungswochen im "Roxy Kulturraum Birsfelden" (später T.) mit Darbietungen der Musikgruppen "Cap Cap" und "Jözz". Während dreier Wochen folgte ein Gastspielprogramm aus Kleinkunst, Musik- und Tanzvorstellungen. Das Betriebskonzept sah die folgende Nutzung vor: Der Kanton Basel-Landschaft mietete das Haus für zehn Monate im Jahr. Während dieser Zeit konnten vom Fachausschuss Theater und Tanz der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft ausgewählte regionale freie Tanz- und Theatergruppen ihre Projekte produzieren und aufführen. Jeweils einen Monat organisierte der ehrenamtlich arbeitende Verein "Kulturraum Roxy" Gastspiele von freien Theater- und Tanzensembles aus der Schweiz, den verbleibenden Monat stand das Haus der Gemeinde Birsfelden für Vereinsanlässe sowie andere kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Seit 2000 ist →Christoph Meury fest angestellter Leiter des T. Seine Aufgabe ist es, weiterhin regionale freie Tanz- und Theatergruppen zu präsentieren, deren Auswahl der Fachausschuss vornimmt. Wie zuvor finden Gastspiele und zusätzlich Nachwuchsförderung (beispielsweise das Projekt "Carte Blanche") statt, zudem hat die Gemeinde Birsfelden das Recht, kulturelle Veranstaltungen durchzuführen. Finanziell unterstützt wird das T. unter anderem durch Subventionen des Kantons Basel-Landschaft und der Gemeinde Birsfelden sowie durch Beiträge von Stiftungen und Sponsoren.

Spielstätte

Muttenzerstrasse 6, 4127 Birsfelden. Platzkapazität: maximal 200 Plätze. Bühne: 11,5 m breit, 4,5 m hoch, 6,6 m tief; Hinterbühne: 2,5 m tief.



Autorin: Marianne Forster



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Forster, Marianne: Theater Roxy, Birsfelden BL, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1882.