Theatergesellschaft Beinwil am See, Beinwil AG

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amateurtheater, Musiktheater, ausschliesslich Operetten

Die T. ist aus der von siebzehn Gründungsmitgliedern 1864 ins Leben gerufenen Liebhaber-Theatergesellschaft Beinwil hervorgegangen; die entsprechenden Protokolle gingen verloren. Im Gründungsjahr spielte man →Thomas Bornhausers "Gemma von Arth" in den Räumlichkeiten des Schulhauses. Dieses diente bis 1872 als Spielort. Ein Theateranbau an den bestehenden Tanzsaal des Restaurants "Löwen" diente damals als neuer Aufführungsort. Er wurde 1878 mit Carl Georg Jakob Sailers "Die Nonne von Wyl" eröffnet und bis 1903, als ein Brand den "Löwen" vollständig zerstörte, mit vaterländischen aber auch klassischen Dramen und Repertoirestücken des 19. Jahrhunderts bespielt, wie "Jürg Jenatsch", "1798 oder Die letzten Helden der alten Schweizergeschichte", "Die Schweizer in Amerika" oder Schillers "Wilhelm Tell" und Kleists "Das Käthchen von Heilbronn" sowie →Charlotte Birch-Pfeiffers "Das Pfeffer-Rösel" und Oscar von Redwitz’ "Philippine Welser". Der wieder aufgebaute "Löwen" wurde 1907 mit einer Aufführung von Bornhausers "Gemma von Arth" eröffnet. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs setzte für die T. eine Zäsur. 1918 wurde die Theatertradition wieder aufgenommen, meist mit beliebten Volksstücken, aber auch mit Klassikern. In den dreissiger Jahren beschloss die T., ihre Tätigkeit auf das Gebiet der Operette zu verlagern. Zur Aufführung kamen unter anderem Johann Strauß’ "Der Zigeunerbaron", →Ralph Benatzkys "Im weissen Rössel", Kálmáns "Gräfin Mariza" und dessen "Csárdásfürstin", Georg Jarnos "Die Försterchristl", Edmund Eyslers "Die gold’ne Meisterin", Fred Raymonds "Maske in Blau", Oskar Nedbals "Polenblut", Lehárs "Der Graf von Luxemburg", Zellers "Der Vogelhändler" und Millöckers "Gasparone". Die "Beinwiler Operette" beziehungsweise die T. ist überregional bekannt und zieht Zuschauer auch aus der weiteren Umgebung an. Verbandsmitglied: →ZSV.



Autor: Sigi Blarer



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blarer, Sigi: Theatergesellschaft Beinwil am See, Beinwil AG, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1858.