Tobi Müller

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 29.4.1970 Solothurn.

Nach der Matura in Olten Studium der Jazzgitarre in Paris, Basel und Zürich. 1993–99 Studium der Germanistik, Anglistik und Theaterwissenschaft in Zürich und Berlin (ohne Abschluss). Seit 1993 journalistische Tätigkeit: Anfänge beim "Oltner Tagblatt" (Kleinkunst und Jazz) und bei der "Wochenzeitung" (Kleinkunst und Theater). Ab 1997 freier Mitarbeiter beim Zürcher "Tages-Anzeiger", 1999–2001 freier Mitarbeiter, vorübergehend mit redaktionellen Verpflichtungen, bei der "Neuen Zürcher Zeitung", seit Herbst 2001 als so genannt fester freier Mitarbeiter erneut beim "Tages-Anzeiger" (Schwerpunkt Theater, mitverantwortlich für das Unterressort Zürcher Kultur). Daneben ab 1997 journalistische Tätigkeit für deutsche Medien, unter anderem für "Die Tageszeitung" in Berlin, die "Frankfurter Rundschau" sowie die Fachzeitschriften "Theater der Zeit" und "Theater heute". 2000–02 war M. Schweizer Berater für "Impulse", ein Festival des freien Theaters in Nordrhein-Westfalen; beim Berliner Theatertreffen 2004 fungierte er zum ersten Mal als Jurymitglied. Ausserdem wirkte er als Dramaturg bei zwei Theaterprojekten von Tim Zulauf mit. M. gilt als profunder Kenner der Schnittstellen zwischen freier Szene und institutionalisiertem Theater sowie des so genannten Pop-Theaters.



Autor: Tobias Hoffmann-Allenspach



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Hoffmann-Allenspach, Tobias: Tobi Müller, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1289.

Normdaten