Vera Schweiger

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 9.7.1941 Posen (Poznán, heute: PL).

Aufgewachsen in München. 1962–65 Ausbildung zur Schauspielerin am →Bühnenstudio Zürich, daneben Gesangsstudium bei Helen Haefeli in Zürich. Erste Rollen 1963–65 am →Schauspielhaus Zürich und auf einer Tournee der →Bühne 64 mit Strindbergs "Totentanz". Danach Engagements am →Theater am Neumarkt Zürich (1969/70). Nach einer Zeit mit gelegentlicher Radioarbeit 1974–77 festes Engagement als Sängerin am →Stadttheater St. Gallen (Direktion: →Wolfgang Zörner). S. sang in Opern von Verdi, Donizetti und Monteverdi sowie in Operetten und Musicals (Aldonza/Dulcinea in Mitch Leighs "Der Mann von La Mancha"). Dann Gastverträge, Tourneen sowie Engagement am Stadttheater Baden bei Wien, unter anderem als Musicaldarstellerin (Julie in Jerome Kerns "Showboat"). 1979–84 war S. zuerst unter Zörner, später unter →Peter Borchardt am →Stadttheater Bern engagiert, wo sie im Schauspiel und Musiktheater auftrat (unter anderem Gräfin Kokozow in Lehárs "Der Graf von Luxemburg", Regie: →Edgar Kelling, Martha in Albees "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", wieder Aldonza in Leighs "Der Mann von La Mancha", Gertrud in Shakespeares "Hamlet"). Sie wirkte 1983 mit in Kellings Freilichtinszenierung von →Arthur Honeggers "Johanna auf dem Scheiterhaufen" vor dem Berner Münster und übernahm zuweilen das Fach der "komischen Alten" in Operetten. In der Spielzeit 1983/84 spielte S. als Gast an den →Basler Theatern Frau Sutter in →Cäsar von Arx’ "Die Geschichte vom General Johann August Sutter" (Regie: Peer Brensing) und Linda Loman in Millers "Der Tod des Handlungsreisenden". 1984–87 wieder Engagement am Stadttheater St. Gallen unter der Direktion von →Glado von May (etwa als Linda Loman in Millers "Der Tod des Handlungsreisenden", Dotty Otley in Michael Frayns "Der nackte Wahnsinn" und Frau Biedermann in →Max Frischs "Biedermann und die Brandstifter", ausserdem Sprechrollen im Musiktheater). Seit 1987 ist S. freischaffend tätig, unter anderem am Stadttheater Klagenfurt (etwa Leokadja Begbick in →Bertolt Brecht/Weills "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny"), erneut am Stadttheater Bern (1990 Lady Bracknell in Wildes "Bunbury", Regie: →Siegfried Meisner) und am Stadttheater St. Gallen, am →Atelier-Theater Bern (1992 Marthe Rull in Kleists "Der zerbrochene Krug" und 1995 Mrs. Mercy Croft in Frank Marcus’ "Schwester George muss sterben"), am →Städtebundtheater Biel-Solothurn/Ensemble Theater der Regionen Biel-Solothurn (2001 Claire Zachanassian in →Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame") sowie seit 1985 regelmässig am →Sommertheater Winterthur unter →Hans Heinrich Rüegg und unter dessen Direktion am →Bernhard-Theater Zürich. Diverse Film- und Fernsehrollen, langjährige Tätigkeit als Sprecherin beim österreichischen und Schweizer Fernsehen.



Autor: Thomas Waldmann



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Waldmann, Thomas: Vera Schweiger, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1653–1654.

Normdaten